How to get good

    Navigation

    [BR]-Portal
    [BR]-Forum
    [BR]-GAMEZONE
    [BR]-Warplaner (old)
    [BR]-Wiki
    [BR]-T-Shirts-Shop
    [BR]-Board-Mitglieder
    [BR]-Fotogallerie
    [BR]-Suche
    [BR]-Steam-Gruppe
    DEINE PN-Box
    Ungelesene Beiträge
    Alles gelesen
    [BR]-Clanregeln
    [BR]-Boardregeln
    [BR]-Impressum

    Amazon-Suchbox


    Mit einer Amazon-Bestellung über dieses Suchfeld unterstützt ihr unsere Clankasse. Bitte evtl. vorhandene Adblocker ausschalten um das Suchfeld zu sehen. Danke!
    • How to get good

      Ich bin gerade mal wieder über ein meiner Meinung nach sehenswertes Video gestolpert, selbst wenn ich nicht mit allen Aussagen zu 100 Prozent übereinstimme (besonders die letzten zu Glitches). Allerdings fand ich damals auch das erwähnte 'Buch' von David Sirlin (Playing to win) recht lesenswert.



      Trotzdem: in vielen Dingen hat er Recht und vielleicht ist es an der Zeit, nochmal über die eigene Attitüde nachzudenken.

      PS: Ich poste den Beitrag mal hier, da das gezeigte Material aus Battlefield stammt. Insgesamt beziehen sich die Aussagen auf auf Spiele allgemein.
      ^IDDQD IDKFA^
    • So ein Quatsch aber auch.

      Also wenn das seine Art zu spielen ist, dann soll er das machen. Aber das ist ja grausig.

      Also wenn alles glitchen gut sein soll, dann ist der von ihm beschworene Unterschied zum cheaten aber wirklich gering.

      Das Argument, dass das glitchen sich selbst erledigen würde, wenn es denn nur erlaubt würde, ist doch der reine Unsinn. Wenn ich mich hinter eine Wand zurückziehen kann, durch die man nur von einer Seite her durchballern kann, dann kann ich schnell eine KD von 200:0 erreichen, aber das ist ja kein ehrliches Spiel mehr und kann auch nicht im Rahmen des Spieles gekontert werden. Er tut ja gerade so als wären die DICE-Programmierer allmächtig und hätten eine perfekte Arena entworfen. Haben sie nicht, wie jeder Spieler weiß. Dass es also über die Beschränkungen des Spieles auch Regeln geben muss, das Spiel so zu spielen, wie es intendiert ist, finde ich richtig und auch nötig.

      Klar ist es eine Möglichkeit "gud" zu werden, wenn man jeden unfairen Vorteil nutzt, den man sich ergooglen kann, aber dann gefällt mir seine Definition von "gud" nicht!
    • Naja, die Definition ist ja eigentlich ganz klar: gut (im Sinne des Spiels) ist, wer unter Einhaltung aller vom Spiel gegebenen Grenzen und Regeln am Ende der Runde im Scoreboard ganz oben steht (genau aus dem Grund gibt es ja ein SCOREboard ;) ). Da kann man sich gern eine eigene Definition von 'gut' schaffen, aber objektiv hat ja nun einmal der Entwickler die Regeln vorgegeben.

      Aber vielleicht hat mich das Lesen von 'Playing to win' damals doch unterbewusst schon beeinflusst?! ;)

      Unabhängig davon finde ich persönlich aber -- wie in meinem Beitrag bereits erwähnt -- trotzdem, dass das Glitchen das Ausnutzen von Fehlern ist und man sich außerhalb des von den Entwicklern gesteckten Rahmens bewegt (egal, ob es einen 'Counter' für den Glitch gibt oder nicht).
      ^IDDQD IDKFA^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von [BR]-Duane ()

    • tja einen glitch ausnutzen hat mal nichts mit skill zu tun. eher was für menschen die sonst nix auf die reihe bekommen und sich ne gute k/d ermogeln möchten.

      bei vielen leuten stimmen die grund Einstellungen was Tastatur und vor allem maus betrifft
      nicht , was in diesen " ich zeig euch mal wie ihr super spieler werdet " videos nicht erwähnt wird.

      da nützt mir das alles wenig wenn ich beim aiming nicht so schnell wie möglich on spot bin.
      dazu dann meisst keine Ahnung von spraycontrol , tap und burst habe.

      da kann man sich noch so viele Videos anschauen.. solange die Einstellungen nicht zum eigenen
      spielstil passen wird das nix ;)
      Wenn man sein Ohr ganz leicht auf die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen wie blöd man ist ^^
    • Naja, die Gundaussage aus dem Video in der 2. Hälfte stimmt aber:

      Wenn jemand "besser" ist oder "einen guten Spot hat" oder generell was "OP" ist, nicht dem Spiel die Schuld geben, sondern gucken was man selber an seinem spielstil ändern kann.

      Beispiel:
      * Man regt sich über Schrotflinten auf: Entweder versuchen nicht so dich an die Leute zu gehen, oder selber ne Waffe für kurze Entfernungen mitnehmen.

      Also nicht dem Spiel, DICE oder dem Gegner die Schuld geben, selber was am einenen Stil ändern, um zu lernen mit der Situation umzugehen.
    • alles was vorgesehen ist kann ja jeder nutzen , auch die op waffen... völlig legitim . die Komments ala " op " " lucker " " smurf " kommen ja eigentlich nur von leuten die es nicht hinbekommen.

      man kann ja auch ganz entspannt doof sein... man muss sich nur zu helfen wissen ^^
      Wenn man sein Ohr ganz leicht auf die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen wie blöd man ist ^^