Kaufberatung gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Navigation

    [BR]-Portal
    [BR]-Forum
    [BR]-GAMEZONE
    [BR]-Warplaner (old)
    [BR]-Wiki
    [BR]-T-Shirts-Shop
    [BR]-Board-Mitglieder
    [BR]-Fotogallerie
    [BR]-Suche
    [BR]-Steam-Gruppe
    DEINE PN-Box
    Ungelesene Beiträge
    Alles gelesen
    [BR]-Clanregeln
    [BR]-Boardregeln
    [BR]-Impressum

    Amazon-Suchbox


    Mit einer Amazon-Bestellung über dieses Suchfeld unterstützt ihr unsere Clankasse. Bitte evtl. vorhandene Adblocker ausschalten um das Suchfeld zu sehen. Danke!
    • @Maasel ,

      zum Monitor haste ja jetzt noch nix geschrieben.....
      perfekte Bildqualität bietet Eizo ohne wenn und aber..

      ich selbst habe momentan nen acer predator wegen 144hz und g-sync zum zocken
      zum arbeiten hab ich nen eizo ev2736w der von der Bildqualität um längen besser ist

      gäbe es das in ner Kombi würde ich es kaufen ^^
      Wenn man sein Ohr ganz leicht auf die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen wie blöd man ist ^^
    • Servus,

      Ja, stimmt. Zum Monitor habe ich deshalb noch nichts geschrieben weil ich mich damit noch nicht wirklich ordentlich befasst habe.
      Aktuell spiele ich auf einem relativ alten Samsung Syncmaster. Damit bin ich im Prinzip auch recht zufrieden.
      Allerdings war ich ja im letzten Jahr auf ein paar LAN-Partys und bin dann im direkten Vergleich immer wieder überrascht wie geil Spiele aussehen können.

      Von daher bin ich bzgl. der Monitore recht offen für Vorschläge. Bissi blöd ist halt, dass man sich ja im Prinzip ausschließlich auf Testberichte verlässt und selten die Möglichkeit hat den direkten Vergleich mal auszuprobieren. Aber gut... auch das ist nicht wirklich neu. :)

      VG
      MaaSeL
      *** it's just a game *** :thumbsup:
    • Also Eigentlich bleiben dir dann nur Monitore übrig mit WQHD (2560*1440). Dort gibs mehrere die bis zu 144 Hz schaffen und mit Gsync ausgestattet sind (da du ja ne NV Karte haben möchtest).

      --> geizhals.de/?cat=monlcd19wide&…4_144~11992_NVIDIA+G-Sync

      Unterschiede gibg hier nur in den Panels selbst. Entweder eine TN Panel oder ein IPS. Das muss man persönlich entscheiden finde ich. Die Panels ansich sind aber bei allen (?) Herstellern die gleichen, meine ich gehört zu haben ;). Da ist es dann natürlich egal, welche Marke man nimmt.

      Ist schwierig mit Monitoren eine Empfehlung ab zu geben, finde ich, da jeder nen anderen Geschmack hat. Bin selbst in eine andere Richtung gegangen und hab mich bewusst gegen >60 Hz und Gsync entschieden, weil es das in meiner Monitor Klasse nicht gibt. Dafür habe ich aber nen 40" großen Bildschirm, auf dem ich 4K nicht skalieren muss, sondern 1:1 genießen kann. Muss halt jeder für sich entscheiden, was man haben will.

      Grüsse

      Sixi
      Youtube: Sixi82 Twitch: SixKiller1982
    • Ich verweise auch mal wieder auf die GameStar und die dortigen Empfehlungen für Selbstbau-PCs. Hier mal der direkte Link zur Empfehlung ab 1.600€:
      -> gamestar.de/artikel/die-besten…,seite6.html#1600-euro-pc

      • Prozessor Sockel AM4 – AMD Ryzen 7 1700
      • Prozessorkühler – Noctua NH-U12S SE-AM4
      • Mainboard Sockel AM4 – MSI X370 SLI Plus
      • Arbeitsspeicher DDR4-3200 – Corsair Vengeance LPX / 16,0 GByte Kit
      • Grafikkarte – KFA² GeForce GTX 1080 EXOC
      • Festplatte – Western Digital Blue / 2,0 Terabyte (müsste man anders wählen)
      • SSD-Festplatte – Crucial MX300 / 525 GByte
      • Gehäuse – be quiet! Pure Base 600
      • Netzteil – be quiet! Straight Power 10 / 500 Watt

      Bis auf die 2TB-Platte von Samsung sollte das deinen Anforderungen entsprechen. Die könnte man rausschmeißen und sich z.B. eine 1TB-SSD von Samsung dazu kaufen (Samsung EVO 850 1TB). Die gibt es schon für rund 300€, womit du dann auch noch in deinem Rahmen bis 2.000€ wärst.

      Das ist die aktuelle Momentaufnahme. Man müsste sich in 2-3 Monaten nochmal die Empfehlungen anschauen, wenn der AMD Ryzen Threadripper debütiert hat und vielleicht in die Empfehlungen aufgenommen wurde.

      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative
    • Zu VR hat noch keiner was geschrieben:

      Graka: 1080 ist Pflicht

      Dann stellt sich nur noch die Frage: Oculus oder Vive
      Preislich tun die sich nicht viel (bei Oculus kosten VR Controller extra, die bei der Vive dabei sind)


      Von der Oculus kenne ich das Dev Kit 2 (Fliegengitter), die Vive hat ein Kollege von mir zu Hause.
      Der große Unterschied ist das "Room tracking" der Vive, wenn du genug Platz hast, kannst du da eine Fläche definieren, in der du dich stehend frei bewegen kannst, sollten aber mind. 2,5x2,5m sein. Wenn du den Platz hast: Nimm die Vive! ansonsten tun die sich nicht viel. Für vive kann man nur über Steam einkaufen für Oculus bei Oculus selber und Steam.

      Da beide Hersteller bei neuen standard OpenVR mit machen, werden werden auf Dauer sowieso alle Spiele kompatibel.
    • [BR]-FatBaron schrieb:

      Wer das Geld übrig hat wird sicher seinen Spaß haben, aber das ist nix, was man dann ein paar Jahre hat
      Jup, dem ist so. Wer aktuell sich ein solches System kauft, der muss sich darüber im klaren sein, dass das im Prinzip nur ein etwas besserer Prototyp ist.
      Aaaaaber... ich war viel zu lange vieeeel zu vernünftig bei Kaufentscheidungen. Dieses Jahr muss es einfach mal wieder KNALLEN! :schilder013: :schilder013: :schilder013: :schilder013: :xxx: :schilder026: :schilder029:
      VR ist nachdem ich so manchen Bericht gelesen habe auch der Grund, weshalb ich dann vielleicht doch über SLI nachdenke. Aber gut... noch bin ich am zusammenstückeln.

      Vielen Dank auf jeden Fall schon jetzt für das viele Feedback ;)
      *** it's just a game *** :thumbsup:
    • Ok, da muss ich jetzt mal kurz einen Mythos ausraeumen: VR und SLI funktionieren momentan (fast) gar nicht miteinander. Momentan gibt es meines Wissens exakt ein Spiel, was das mitmacht. Bei SLI rendert die eine Karte das linke und die andere das rechte Bild. Damit es dabei nicht zum auseinanderreissen der beider Bilder kommt, ist etwas Aufwand noetig. Dieser wird momentan aber nicht getrieben, da die wenigsten Leute sich 2 1080GTX in den Rechner schrauben.
      Kauf dir lieber eine 1080GTX, da hast du mehr Freude bei VR.
      Zum VR System: Ich praeferiere die Vive, die arbeitet nach meinem Empfinden genauer und erzeugt weniger Motion Sickness. Auf meiner Arbeit liegt die Oculus nur noch im Schrank.
    • Servus,

      Ganz lieben Dank für den Hinweis. Das hatte ich so bisher noch gar nicht auf dem Radar hinsichtlich dem SLI-Support.
      Beim System bin ich gedanklich bereits bei der Vive angekommen und Deine Ausführung bestätigt mir das ja super. :)
      Die Chancen stehen auch nicht schlecht, dass ich das demnächst mal nen ganzen Tag ausgiebig testen kann.

      Viele Grüße
      *** it's just a game *** :thumbsup:
    • N'Abönd,

      Die Anschaffungsplanungen schreiten weiter vorran.

      Zum Thema VR:
      Der Vive-Test konnte mich leider nicht überzeugen. Das erhoffte "geile Gefühl" hat sich nicht eingestellt.
      Ja, es ist faszinierend zu Beginn... aber so wirklich "geflippt" hat es mich nicht. Schade.

      Prozessor:
      Mir fehlen in den verschiedenen Magazinen und Portalen die ultimativen "Sensationsmeldungen" zu den Ryzen-Prozessoren.
      Vereinzelne Erfolge werden zwar verbucht, aber aktuell sieht es für mich immer noch stark danach aus dass man mit der Anschaffung einer INTEL-CPU die sicherere Investition tätigt.

      Komponenten-Paket & -Status:
      Die folgende Gamestar-Empfehlung kristallisiert sich aktuell zum Favouriten heraus.
      one.de/pc-systeme/one-sondered…tar-pc-ultra-xtreme#2text

      Werde nun die Tage mal noch ein wenig in den Preisvergleich gehen, ob es sich evtl. lohnt die Einzelteile zu kaufen und dann selbst zu montieren.
      Das ganze noch um eine Wasserkühlung ergänzen. Außerdem fehlt noch die Sound-Karte.
      Auch bzgl. der SSD würde ich gerne noch ergänzen/aufstocken wollen.
      Wenn ich das zeitlich alles gebacken bekomme wäre der Plan zur Bestellung Ende des Monats.

      Dank strategischer Grundsatzentscheidungen ist das Budget durchaus auch noch etwas "ausbaufähig" :)

      Feedback, wie immer, sehr gerne willkommen.

      Beste Grüße & bis in Kürze
      MaaSeL
      *** it's just a game *** :thumbsup:
    • Also das Komplettpaket ist zwar ganz nett, aber ich tendiere ja immer zum selberbauen.

      Ich hab mir da mal was ausgedacht:

      1 Western Digital WD Blue 2TB, SATA 6Gb/s (WD20EZRZ)
      1 Samsung SSD 960 EVO 500GB, M.2 (MZ-V6E500BW)
      1 Intel Core i7-8700K, 6x 3.70GHz, boxed ohne Kühler (BX80684I78700K)
      1 Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 (CMK16GX4M2B3200C16)
      1 Zotac GeForce GTX 1080 Ti AMP, 11GB GDDR5X, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (ZT-P10810D-10P)
      1 Gigabyte Z370 Aorus Ultra Gaming
      1 Fractal Design Define C TG, Glasfenster, schallgedämmt (FD-CA-DEF-C-BK-TG)
      1 Corsair Hydro Series H115i (CW-9060027-WW)
      1 Corsair CS Series Modular CS750M 750W ATX 2.4 (CP-9020078-EU/CP-9020078-UK)

      Das Mainboard ist nur ein Platzhalter, da die CPU und die passenden Mainboards erst heute erscheinen. Für die CPU und das MB zusammen sollte man ca. 600 Euro einrechnen, womit wir bei meiner Zusammenstellung bei ca. 2100 € landen.
      Die CPU könnte an Anfang schwer zu bekommen sein, wie ja schon angemerkt worden ist. Dennoch kann man aus meiner Erfahrung heraus schon welche bekommen, wenn man ein bisschen "am Ball" bleibt und zeitnah eine bestellt. Dann natürlich zum UVP und nicht zu niedrigeren Preisen.

      Für 100 € mehr bekommt du also eine wassergekühlte 6-Kern CPU anstatt einer Luftgekühlten 4-Kern CPU. Du bekommst eine Pfeilschnelle 500GB M.2 SSD, die neben dem OS auch noch Platz für die 2 bis 3 wichtigsten Games bietet. Für alles andere gibt es die HDD. Du bekommst nen schönes Gehäuse
      mit Echtglas-Fenster und als Killerargument für alle Zocker natürlich ne GTX 1080Ti anstatt nur einer GTX1080, die in 1440p mal eben 20 % bis 30% schneller ist und da es eine AMP! Version ist auch noch mit Overclocking was zu machen wäre.

      Das wäre jetzt mein aktueller Vorschlag für nen ca 2000€ PC.

      Grüsse

      Sixi

      EDIT: Update mit anderem Board und Preis für CPU. Summe aller Bestpreise: € 2086,42
      Youtube: Sixi82 Twitch: SixKiller1982

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von [BR]-SixKiller ()

    • [BR]-SixKiller schrieb:

      Das Mainboard ist nur ein Platzhalter, da die CPU und die passenden Mainboards erst heute erscheinen.
      Wie ich bereits hier
      -> Kaufberatung gesucht Nr. 2
      geschrieben habe wird es nicht einfach werden Coffee-Lake-CPUs zu bekommen. Siehe auch hier nochmal die Quelle:
      -> gamestar.de/artikel/intel-coff…-erhaeltlich,3320575.html

      Ich würde immer noch den AMD-Threadripper empfehlen ... bis zu 16 CPU-Kerne bzw. 32 Threads sind schon ne Wucht.
      -> golem.de/news/threadripper-195…ktop-cpu-1708-129193.html
      -> golem.de/news/core-i9-7980xe-i…schlagen-1709-130083.html
      -> pcwelt.de/a/amd-ryzen-threadri…zilla-ist-zurueck,3447733

      Dabei ist natürlich zu beachten das die aktuellen Spiele(Engines) bislang nur die Core-Technologie der Intel-CPUs optimiert sind. Wenn die Optimierungen für die RyZen-CPUs dort ebenfalls Einzug gefunden haben wird sich das auch noch zusätzlich in den Spiele-Benchmarks niederschlagen:
      AMD unterstützt Spiele-Entwickler

      AMD habe eigene Entwickler, die man zur Unterstützung an Partner schicke, beispielsweise Bethesda. Die Umstellung auf die Nutzung neuer Hardware lasse sich nicht einfach einschalten, weil die Entwickler erst lernen müssten. Danach sei es aber unvermeidlich, dass in den nächsten Jahren immer mehr Studios die Möglichkeiten nutzen und es starke Fortschritte geben werde.

      "Und dann wird es zur Norm und jeder macht es. In vielleicht fünf Jahren sind es dann 64 Threads, wer weiß. Das ist der schöne Upgrade-Pfad, der so lange Zeit ein Plateau war, weil niemand große Anstrengungen unternommen hat. Ich denke, das wird für uns alle von Vorteil sein
      -> gamestar.de/artikel/ryzen-war-…-prozessoren,3319372.html

      Wenn du allerdings noch ein wenig warten willst ... im Februar kommen bereits die Ryzen2-CPUs, welche unabhängig von den Anpassungen der Game-Engines Optimierungen der Hardware beinhalten werden ...
      -> pcgameshardware.de/AMD-Zen-Cod…2-Release-Termin-1239815/

      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative
    • Ich bin ja bereits darauf eingegangen, dass es schwer werden könnte eine CoffeeLake CPU zu bekommen. Da dass aber nicht dass erste mal ist, dass man so einen Launch mit macht, denke ich schon, dass es möglich sein wird einen zur normalen UVP zu bekommen. Man muss halt "dahinter" sein. Ich hab auch ne 1080Ti in der ersten Woche nach Launch bekommen, obwohl es eigentlich keine gab :hittedzed:

      Um nochmal zum Thema Threadripper zu kommen. Soweit ich weiss will er hauptsächlich gut damit zocken. Da bringen ihm die ganzen Threads doch überhaupt nichts, eher im Gegenteil bekommt er bei manchen Games eher Probleme und muss die CPU dann in den "Kompatibilitäts-Modus" schalten. Dann hat er aber nur noch die Hälfte aller Kerne/Threads. Und ja die neuen CPU's von AMD sind gut geworden, aber wie es bei Games nunmal (noch) der Fall ist, zählt überwiegend die ST (Single-Thread) Performance und dort können die AMD CPU's einfach nicht mithalten, da deren IPC nich sogut ist, wie die von INTEL. Zumal bei einem RYzen, ziemlich sicher mit OC bei 4.0 Ghz schluss ist, eher noch früher wie die Erfahrungen bisher gezeigt haben. Der 8700K mit wird mit ziemlicher Sicheheit über 4.5 Ghz gehen mit ordentlicher Kühlung, die er ja hätte. Somit wird der Unterschied in Games zu AMD noch grösser.

      Sollte er allerdings auch Encoding und Editing, Streaming und solche Sachen machen, dann geb ich dir Recht, dann sollte er sich evtl nen ThreadRipper überlegen. Rein für Games aber unsinnig.

      Grüsse

      Sixi
      Youtube: Sixi82 Twitch: SixKiller1982
    • Auch im Gaming bringen die neuen Zen-CPUs ihre Leistung. Allerdings (aktuell) noch mit dem Nachteil, dass die Game-Engines zwar für die Intel-Core-Technologie optimiert sind, während die Optimierungen für Zen noch ausstehen.

      Benchmarks:
      -> (Gaming ab Bild 8): golem.de/news/threadripper-195…op-cpu-1708-129193-4.html
      -> gamestar.de/artikel/amd-ryzen-…e3.html#spiele-benchmarks

      Bei optimierten Engines steigt die Leistung an. Das wird sich natürlich in erster Linie in den noch kommenden Titeln auswirken, da die wenigsten Entwickler einen Zen-Patch für ihre "alten" Spiele nachreichen. Einige Titel wurden aber gepatcht und da sieht man einen Performance-Gewinn von rund 30%:
      -> chip.de/news/Mega-Patch-fuer-A…s-gewartet_111770106.html
      -> computerbase.de/2017-06/rise-tomb-raider-ryzen-patch/

      Deswegen wird er mit eine Zen-CPU aktuell akzeptable FPS erreichen, aber bei zukünftigen (ebenso für Zen optimierten) Titeln im oberen Leistungssegment "mitspielen". Mal abgesehen davon das er bis dahin auch abseits vom Gaming bei Bedarf Dampf auf den Brettern hat.

      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative
    • Ich hab ja auch nicht gesagt, dass man mit einer Ryzen CPU überhuapt ned zocken kann. Mit dem 8700K sind die FPS halt höher, so einfach ist das.

      Test ist da und wie zu erwarten schlägt der 8700K ALLE anderen getesteten CPU's. --> computerbase.de/2017-10/intel-…chnitt_fps_in_der_analyse .

      Overclocking geht wie zu erwarten ebenfalls höher als bei den Ryzen/TR --computerbase.de/2017-10/intel-…k-8400-8350k-8100-test/7/ . Da kann AMD dann gar nicht mehr mithalten. Schade für AMD, war aber zu erwarten :screamingzed:

      Ja dass mit den Patches ist ja nett gedacht, aber was bringt mir das jetzt im Moment? Genau, gar nichts, weil es erst noch kommen soll und ob es für alles Games und/oder Engines kommen wird, bleibt fraglich. Wenn ich als Jetzt im Moment kaufen will und die Maximale FPS Anzahl in Games rausholen will, dann greif ich zu Intel. AMD ist da immer gross im Ankündingen nur wirklich liefern tun sie selten, bei solchen Aussagen, letzes Beispiel Vega.

      Aber ich will hier ja niemanden überzeugen und Kohle von Intel bekomme ich ja auch keine, obwohl so ein 7980XE schon fein wäre :D

      Letztendlich leg ich nur da, was ich derzeit machen würde, würde ich mir einen 2000€ PC kaufen. Was jeder dann daraus macht, ist ja einem selbst überlassen. :)

      Grüsse

      Sixi
      Youtube: Sixi82 Twitch: SixKiller1982
    • MaaSel will ja ein System für die Zukunft kaufen. Und es wird sicherlich nicht mehr Jahre dauern, bis die Games die Zen-Optimierungen bekommen.

      Wenn ich mir die Benchmarks ansehe, dann sind das genau die 30% mehr als die AMD-CPUs die durch den optimierten Intel-Core-Code kommen. Wobei der Abstand auch immer kleiner wird, je größer die Auflösungen werden. Interessant wären die Benchmarks im Vergleich zu Threadripper CPUs (da sind nur die RyZen aufgeführt).

      BTW - welches menschliche Auge sieht einen Unterschied zwischen 100 und 130 FPS? Deswegen muss er aktuell auch nicht mit ruckelnden Spielen rechnen.

      Von der Zukunftssicherheit UND der aktuell schon besseren Multi-Threading Unterstützung sind die Threadripper m.M. nach die bessere Wahl.

      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative