Ghost Recon: Wildlands

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Navigation

    [BR]-Portal
    [BR]-Forum
    [BR]-GAMEZONE
    [BR]-Warplaner (old)
    [BR]-Wiki
    [BR]-T-Shirts-Shop
    [BR]-Board-Mitglieder
    [BR]-Fotogallerie
    [BR]-Suche
    [BR]-Steam-Gruppe
    DEINE PN-Box
    Ungelesene Beiträge
    Alles gelesen
    [BR]-Clanregeln
    [BR]-Boardregeln
    [BR]-Impressum

    Amazon-Suchbox


    Mit einer Amazon-Bestellung über dieses Suchfeld unterstützt ihr unsere Clankasse. Bitte evtl. vorhandene Adblocker ausschalten um das Suchfeld zu sehen. Danke!
    • Guten Morgen,

      In 2 Tagen ist es soweit, dann geht es in den Kampf gegen die Drogenkartelle in Bolivien.
      Anbei ein paar Links, die einem die Wartezeit verkürzen und noch etwas mehr Detaileinblicke geben.

      Überblick über alle verfügbaren Editionen des Spiels:
      gamestar.de/spiele/ghost-recon…dlands,52447,3310545.html

      Tipps zum effektiven Aufdecken von Waffenkisten:
      gamestar.de/spiele/ghost-recon…dlands,52447,3310639.html

      Jetzt schon Boni für das Spiel sammeln per interaktiver Karte:
      gamestar.de/spiele/ghost-recon…dlands,52447,3310076.html

      Jetzt schon Ressourcen sammeln via Andoid/iOS-Minigame:
      gamestar.de/spiele/ghost-recon…dlands,52447,3310559.html

      Ich freu mich drauf und habe mir im übrigen die Gold Edition gekauft. :)

      Grüße
      *** it's just a game *** :thumbsup:
    • Irgendwie befürchte ich, dass das wie "The Division" werden wird. Groß und schön, aber leer und langweilig. Um gar nicht anzufangen mit den vielen Bugs und der haarsträubenden KI, die uns sicher erwartet bei einem so großen Sandbox-Spiel. Ich werde mal 6 Monate abwarten. Dann wird es preisgünstiger und hat hoffentlich schon 4-5 Patches hinter sich.
    • Servus,

      Jups, die Gefahr ist gegeben, das lässt sich gar nicht abstreiten. Allerdings war die Welt bereits während der Beta nicht wirklich leer.
      Wenn man bspw. Querfeldein durch die Pampa gelaufen/-fahren ist, dann traf man durchaus öfter mal irgendwelche Kartell-Kumpels, die sich über Beute gestritten haben oder mit dem Moped liegen geblieben sind. Das hat sich, jedenfalls die Situationen die ich erlebt habe, immer recht gut ins Gesamtbild eingefügt.
      Im Vergleich zu Division also viel(!) voller und die Stimmung passte für mich recht gut.
      Die anrückende KI von Gegnern war zwar stellenweise noch recht buggy, aber am Ende des Tages hatte sich das von closed zu open Beta bereits merklich verbessert.
      Die eigenen Teamkumpels sind in meinen Augen nur "nettes Beiwerk". Im Idealfall spielt man mit Kumpels/Freunden und dann stellt sich die Frage erst gar nicht danach, ob man die gebrauchen kann.

      @Sixi:
      Ja, im Prinzip könnt Ihr mit mir rechnen. Habe allerdings die Befürchtung, dass Ihr mir innerhalb kürzester Zeit massiv davonziehen werdet weil ich aktuell nicht konstant zocken kann (Arbeit). Dienstag wird es minimum 19:30Uhr/20:00Uhr bevor ich am Rechner hocken kann.
      Aber ich würde mich freuen wenn wir dann gemeinsam losziehen könnten.

      Viele Grüße
      *** it's just a game *** :thumbsup:
    • MMMmmuuuuhahahahhaaa....

      Habe gerade einen Konvoi überfallen. Besser gesagt ich habe die Begrifflichkeit "Unfähigkeit & Versagen" neu definiert.
      Zunächst flog ich also mit einem kleinen bewaffneten Heli an und wollte den Geleitschutz wegräumen...
      Gerade gemütlich am einschwenken als mich der Funkmast mit seiner vollen physikalischen Härte halbdynamisch aus der Luft holt. :oops:

      Also gut... neuer Versuch:
      Man nehme einen PickUp mit StandMG und halte direkt auf den Konvoi zu.... Oh, mist... warum ist da die Schlucht? .... buääääh... booom.... tooot. :schilder011:

      Next:
      Man stelle sich mit seiner kompletten Mannschaft (+rebellen) auf die Straße und lasse sich überfahren.... <--- :schilder030:

      Alle guten Dinge sind 4:
      Man fliege weiiiiiit vor dem KOnvoi an die Straße und lege Minen aus. Heli in Schwebeflug und abwarten....
      BOOOM BOOOOM BOOOM! STRIKE!
      .
      .
      .
      aaaaber... da sind dann die Rebellen (Verbündete) reingefahren. :sterben115: :sterben043: :erstaunt033: :sterben088:

      Es gibt also absolut viele verschiedene Wege Missionsziele NICHT zu erfüllen. MUHAHAHAHA :sterben125: :sterben125:
      *** it's just a game *** :thumbsup:
    • Sodala,

      Da ich gestern und heute erkältungsbedingt zu Hause bin hatte ich die Möglichkeit etwas mehr zu daddeln.
      Daher hier mal ein Zwischenstand von mir. War bisher meist Solo mit KI-Kumpels unterwegs gewesen:
      Die KI macht weitestgehendst das was Sie soll. Klare Befehle werden befolgt, komplexe Kombos oder Waypoints sind nicht möglich. Schade, hier wäre mMn. mehr drin gewesen. Dennoch fühlt es sich gut an zuerst eine Basis auszukundschaften, die Wege der Wachen zu identifizieren und dann in sinnvollen Grüppchen die Gegner ausknipsen zu lassen. OK, ab und an geb ich auch mal nen Schuss ab.
      In Sachen Optik ist Wildlands unter den Open World Spielen in meinen Augen neuer Benchmark. Dabei ist es mir auch relativ Schnuppe ob Ubisoft dafür irgendwie trickst.... wenn ich über einen Gebirgskamm fahre im strömenden Regen und schwarzen verhangenem Wolkenhimmel, und schaue dann ins vor mir liegende Tal während dort irgendwo die Wolkendecke aufreißt und die Sonnte durchstrahlt ist das einfach der Hammer... egal wie man diesen AHA-Moment generiert/serviert bekommt.
      Auch in den Kämpfen an den verschiedenen Stellungen des Drogenkartells setzt sich diese schöne Optik fort. Geschmälert wird der Genuss für mich noch zu Oft dadurch, dass Gegner, KI-Kumpels oder auch man selbst öfter mal durch nen Tisch in die Wand fällt. Hatte nun schon einige Male den Fall, dass ich nach einer Wiederbelebung (jahaaa.. sterben kann ich!) mitten in der Wand hing. Das wird hoffentlich noch per Patch behoben. Kommt echt zu häufig vor.
      Mit meinem angestaubten i5-3570k, 12GB Ram und meiner GTX970OC läuft das Spiel flüssig. Einige Effekte habe ich vom höchsten auf den mittleren Regler gedreht, weil ich bei der Vorschau im Grafikmenü nahezu keinen Unterschied erkennen konnte. Bei 4k-Bildschirmen etc. pp. mag das dann wieder anders sein.
      Erhalte beim spielinternen Grafikbenchmark konstant Werte über 60FPS. Meist sogar Mitte 70.

      Der Sound... Fluch und Segen:
      Wetter, Fahr-/Flugzeugsound und Waffen sind in Ordnung. Nix Weltbewegendes aber passen soweit gut.
      Aber: DIE NERVIGEN RADIO-SONGS GEHEN MIR AUF DEN ZEIGER! Ja, ich weiß... es ist Bolivien. Allerdings wäre ich für eine MP3-Import-Funktionalität sehr sehr dankbar um eigene Musik zu hören (vermutlich gibt es die sogar... nur ich hab's wiedermal noch nicht gerafft)

      Die Missionen mit denen man die Ressourcen für die Rebellen ergattert, über die man sich dann wieder weitere Skills freischalten kann, sind relativ generisch gehalten. Für Abwechslung sorgen dann die unzähligen Hinweise und Story-Fetzen, die man an den verschiedenen Stellungen finden kann.
      Wer allerdings ein Spiel nur zockt um möglichst schnell hindurch zu kommen wird daran wenig/keinen Gefallen finden.
      Infiltration wäre bpsw. noch eine Möglichkeit, die sich wirklich öfter mal anbieten würden an Stelle des dauerhaften "Stoppe den Konvoi", "Hacke das Terminal in Zeit XX" oder auch "stehle den Heli/Flieger".

      Aktuell spiele ich Wildlands auf "Fortgeschritten" und mir reicht das durchaus im Solo-Play auch aus. Wer eine echte Herausforderung sucht sollte besser auf "Extrem" schalten.

      Hoffe, dass ich in den kommenden Tagen öfter mal mit Griffin, Sixkiller, Razza und Rusty losziehen kann um auch das Koop-Gefühl bewerten zu können.
      Die öffentliche Gruppensuche soll angeblich anhand des eigenen Skills und Progress skalieren und passende Mitspieler finden. Das sollte, basierend auf den Verkaufszahlen auch kein großes Problem darstellen... aaaaber:
      In sämtlichen Gruppen in denen ich bisher war landete ich in einer Mission die wirklich sehr weit VOR meinem Content war.
      Das Ergebnis schlägt sich in einem konfusen Spielgefühl nieder. Weder kenne ich den Auftrag, noch weiß ich wo ich bin oder wie die Mission strukturiert ist. VoIp oder ordentlichen Chat suchte ich vergebens und so blieb nur "mit rennen, sterben, aufgehoben werden, wieder mit rennen, wieder sterben... etc. etc... und dann frustriert die Session verlassen".

      Unterm Schnitt schafft es Wildlands jedoch mich so ins Spielgeschehen zu ziehen, dass ich kaum merke wie die Zeit verrent und dann meist erschrocken bin wie lange ich davor gehangen habe.

      Edit:
      Mal ein wenig Statistik zur Ergänzung. 2 von 21 Gebieten vollständig durchgespielt, inklusive sämtlicher Geheimnisse und Nebenaufgaben. 12h Spielzeit waren dafür nötig bei meinem Spielstil. Vermutlich schafft man das auch in 8h wenn man Gas gibt. :)

      Alla hopp, soweit von mir zum Game.
      Vielleicht lassen sich ja die anderen Ghosts auch zu einem Statement motivieren.

      Beste Grüße
      MaaSeL
      *** it's just a game *** :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von [BR]-1st_MaaSeL ()

    • Moinsen,

      Ich werf mich weg... wundere mich die ganze Zeit über wirklich lange Ladezeiten bei GRWL.
      Heute morgen stehe ich auf, wackeln an den Rechner und es fällt mir wie Schuppen von den Augen... ich habe im UPLAY angegeben, dass er alle Games auf die älteste Festplatte mit sensationellen 5400rpm installiert. Kümmert mich bei Fun-Titeln wenig... aber bei so nem Brett wie Wildlands oder auch BF1.. nuja... da sollte es eine der SSD-Platten sein. MUHAHAHAHA

      Ich lad grad mal neu runter. Bis in Kürze. :D :D :D
      *** it's just a game *** :thumbsup:
    • Servus,

      Mal wieder ein kurzer Zwischenstand:
      Stehe kurz vorm Abschluss des 3. Gebiets und siehe da... so langsam nimmt die Gegner-KI auf "Fortgeschritten" auch ein wenig Fahrt auf.
      Sie haben jetzt nicht nur Flugabwehr in der Basis stehen, sondern wissen auch wie man Sie einsetzt. :sterben248: :boese058: :sterben330: :sterben230:
      Die Hubschrauberpatroullien scheinen etwas aufmerksamer zu sein.
      Wäre auch sinnig, da innerhalb eines Schwierigkeitsgrades auch die Missionen von Gebiet zu Gebiet anspruchsvoller werden. Wird per Anzahl an Totenköpfen angegeben.

      15h Spielzeit
      16% abgeschlossene Missionen
      3/21 Gebieten durch... jeweils mit allen Nebenmissionen.

      Grüße
      *** it's just a game *** :thumbsup: