BF 1 Patch (gestern:9.11.2017)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Navigation

    [BR]-Portal
    [BR]-Forum
    [BR]-GAMEZONE
    [BR]-Warplaner (old)
    [BR]-Wiki
    [BR]-T-Shirts-Shop
    [BR]-Board-Mitglieder
    [BR]-Fotogallerie
    [BR]-Suche
    [BR]-Steam-Gruppe
    DEINE PN-Box
    Ungelesene Beiträge
    Alles gelesen
    [BR]-Clanregeln
    [BR]-Boardregeln
    [BR]-Impressum

    Amazon-Suchbox

    Mit einer Bestellung über dieses Suchfeld unterstützt ihr unsere Clankasse. Vorhandene Adblocker bitte ausschalten um die Suche zu sehen. Danke!

    Sollte keine Suche angezeigt werden, kann der nachstehende Link zur Amazon-Suche verwendet werden:

    Link zur
    >Amazon-Suche<-

    • BF 1 Patch (gestern:9.11.2017)

      Ach ja... ;(

      nachdem Ich ja im Sommer diesen Jahres mit meiner NVIDIA Grafik-karte und BF 1 kein vergnügen hatte( BF 1 war für mich nicht spielbar da Ich permanent DirectX - Fehlermeldungen und abstürze hatte) kam Ich auf die Idee eine AMD - Grafik-karte mir zu holen. Seit August diesen Jahres habe Ich eine und ich konnte endlich wieder BF 1 zocken.

      Bis heute, denn es poppte mir vorhin ein "alter Bekannter" auf:nach update patch.PNG

      ...nach gestrigem Patch.

      :S :boese014: :boese014: :boese014:

      Alan
      Dateien
      besser geht`s nicht
    • Hi,

      Sowas nervt natürlich heftig und ich kann das nachvollziehen. Hatte ein ähnliches Phänomen damals in BF3. War für mich damals nicht lösbar. Etliche Freunde von mir haben sich an dem Problem versucht... leider erfolglos. Das Ergebnis war dann, dass ich bis BF4 pausiert habe.
      Aber das erklärt, weshalb Du gestern nur kurz online warst und dann relativ schnell wieder wech. :(

      Eine Frage sei mir noch gestattet:
      Hast Du seit dieses Problem auftritt schonmal Dein gesamtes System sauber neu aufgesetzt? Nicht, dass da irgendwelche Registry/Treiber-Leichen der Grund für sind.
      Vermutlich haste da ja schon zig Stunden investiert. Trotzdem, manchmal sind es ja die kleinen Dinge. ;)

      Viele Grüße, ich drücke Dir weiterhin die Daumen.
      Marcel
      *** it's just a game *** :thumbsup:
    • Moin moin...

      ...das ist natürlich sehr frustrierend! Aber wie MaaSeL schon erwähnt hat, wäre es interessant zu wissen, ob Du Dein System (Win 7, 8, 8.1 oder 10?) neu aufgesetzt hast.
      Würde mich auch interessieren, um was für ein System es sich handelt...speziell die beiden GraKa's. Sind die Fehler erst wieder "nach" dem Patch aufgetreten und lief BF1 davor ohne Probleme? Läuft BF4 einwandfrei?
      ...bis bald,
      Peaceman
    • BlueScreen's hatte ich eigentlich selten bis gar nicht (...heißt aber nix).
      Bei mir war es überwiegend ein BF1 ingame "einfrieren" des Bildes mit anschließend folgender "DirectX ERROR..." Fehlermeldung und (oder) "Ihre Battlefield.exe reagiert nicht"

      [BR]-Peaceman schrieb:

      Moin moin...

      ...das ist natürlich sehr frustrierend! Aber wie MaaSeL schon erwähnt hat, wäre es interessant zu wissen, ob Du Dein System (Win 7, 8, 8.1 oder 10?) neu aufgesetzt hast.
      Würde mich auch interessieren, um was für ein System es sich handelt...speziell die beiden GraKa's. Sind die Fehler erst wieder "nach" dem Patch aufgetreten und lief BF1 davor ohne Probleme? Läuft BF4 einwandfrei?
      zum Systemaufbau und den aufkommen von Fehlern:

      Jaunar 2017 hatte Ich eine Nvidia GTX 1080 GLH gekauft und auf dass Asus Maximus Ranger VIII mit der i7-6700K CPU und 2 x 8GB RAM G.Scill RipjawsV /850 EVO SSD und Windows 10 pro 64bit installiert.
      BF1 und auch 4/3 lief(en) soweit auch gut.

      Ab April (nach einem soundsovieltem Patch) fingen die abstürze an. Nach einigen Neuinstallationen des Betriebssystems und diversen Fehlerbehebungs-tipps (hier nur beispielsweise:answers.ea.com/t5/Bugmeldungen…rectX-Fehler/td-p/5654395 und accelerated-ideas.com/news/bat…errors-and-solutions.aspx ) wurde es eher schlimmer: nun fing auch die BF4 exe auch ab zu stürzen. Im Juli hatte ich bei Steam (da umsonst) Battlefield 2 installiert und konnte es nicht zum laufen bekommen da es permanent abgestürzt ist.

      Nochmal erwähnt: Andere Spiele die bei Steam / U-Play habe laufen/liefen ohne Probleme. Ich habe oft den FurMark test gemacht und den 3DMark auch ...ohne Probleme
      Seit August habe Ich nun eine AMD Radeon rx580 8 GB und konnte nun wieder Battlefield spielen. Ich weis dass es diesen DirectX-bug wohl auch bei AMD gibt.(oder EA??)
      Nach der letzten Meldung am Donnerstag konnte ich ja wieder ohne Probleme spielen. Es ist jedoch nur eine frage der Zeit.
      besser geht`s nicht
    • Wow, dass ist bei "DER" Hardware natürlich absolut frustrierend!! Mein Upgrade ist da etwas bescheidener: AMD Ryzen 5 1600x (6x 3,6GHz), ASUS Prime B350-Plus Mainboard, 16GB DDR4 RAM und leider nur eine Gigabyte GeForce GTX 1050 Ti OC. Läuft unter WIN 10 Pro 64-Bit auch auf einer 850 EVO SSD
      Hatte bisher in keinem Game irgendwelche Probleme. Ich habe das ASUS Mainbord oder den Speicher in Verdacht, tippe also auf ein Hardwareproblem.

      Das Du die neuesten Treiberupdates und BS-Patches eingespielt hast, setze ich einfach mal voraus ;)

      Hast Du ein BIOS Update durchgeführt? ASUS hat da inzwischen sehr kurze Intervalle, hab ich jedenfalls bei meinem Board festgestellt. Hast Du mal Memtest zur Überprüfung des Speichers durchgeführt? Das klingt jetzt bestimmt weit hergeholt, ist mir aber auch schon mal passiert und bei Kunden sogar öfter, dass der Arbeitsspeicher fehlerhaft oder inkompatibel war. Muß natürlich nicht sein, ist nur ein Ansatz. Komisch ist, dass alle anderen Games anscheindend fehlerfrei laufen.
      Die GTX 1080 GLH sollte eigentlich schnurren wie ein Kätzchen! Hast Du Dein System übertaktet? Böde Frage: Hast Du Deine WIN10 Installation nur "drübergebügelt" oder wirklich komplett "Neu" installiert?
      ...bis bald,
      Peaceman
    • [BR]-Peaceman schrieb:



      Hast Du ein BIOS Update durchgeführt? ASUS hat da inzwischen sehr kurze Intervalle, hab ich jedenfalls bei meinem Board festgestellt. Hast Du mal Memtest zur Überprüfung des Speichers durchgeführt? Das klingt jetzt bestimmt weit hergeholt, ist mir aber auch schon mal passiert und bei Kunden sogar öfter, dass der Arbeitsspeicher fehlerhaft oder inkompatibel war. Muß natürlich nicht sein, ist nur ein Ansatz. Komisch ist, dass alle anderen Games anscheindend fehlerfrei laufen.
      Die GTX 1080 GLH sollte eigentlich schnurren wie ein Kätzchen! Hast Du Dein System übertaktet? Böde Frage: Hast Du Deine WIN10 Installation nur "drübergebügelt" oder wirklich komplett "Neu" installiert?
      Jo... hab ich alles wie aufgeführt gemacht. Aktuelles BIOS ist/war drauf, memtest ist oft gelaufen. Ja ich hab ein OC profil mit 4.7 Ghz laufen aber auch unter @stock 3.8 ghz traten die Probleme auf. GPU runtertakten (um die ca. 10%) hab ich auch probiert. Aktuelle Win10-updates hab ich immer aktualisiert (incl. cc-cleaner ;) ).
      besser geht`s nicht
    • dann kann es ja nur noch der Treiber selbst sein.
      In diesem Falle versuchen den noch funktionierenden Treiber zu installieren.
      Aber VORHER mit DDU den vorherigen wirklich restlos entfernen.

      DDU - Display Driver Uninstaller

      Und bei der Gelegenheit das Geforce Experience oder das Gegenstück vom AMD NICHT mitinstallieren !
      Damit kann man zumindest das unbeabsichtigte Update verhindern...

      Die beiden Programme sind eh nur Werbeträger ;)
      "Internet ? Gibt's den Mist immer noch ?" - Homer Simpson

      Gaming : Z87-PLUS / i7 4770k / 32GB RAM / iChill GeForce GTX 980 X4 Ultra / HAF XF Evo
    • Mit DDU hab ich dass bei der NVIDIA Graka auch durchexerziert, und bei der AMD karte bei der Erstinstallation ebenfalls.
      (...was ich nochmal probieren könnte wäre der Treiber auf der Auslieferungs-CD, mit dem es im Januar - April lief.)

      Ich vermute jedoch dass die Ursache in Spiel selbst liegt und der jeweilige Treiber dann noch einen "oben drauf legt". Der "DirectX-Bug" ist zumindest in diversen BF- Foren Thema

      (forums.battlefield.com/en-us/d…2383/bf1-directx-11-error)

      und betrifft sowohl AMD als auch NVIDIA, aber hauptsächlich halt Battlefield.
      besser geht`s nicht
    • Udo hatte auch schon die vermutung, dass es am Netzteil liegen könnte und er hat vermutlich recht denn:

      vor nicht ganz zwei Wochen hat sich mein Netzteil (im Juni gekauft) so mit richtig Qualm und Kurzschluss verabschiedet. Dies bedeutet für mich dass es evtl. schon die ganze Zeit nicht korrekt lief, ich aber in der annahme "...ist ja neu" dass Netzteil nicht als die Ursache betrachtet habe.

      Hab innerhalb von 24h ein neues erhalten und nun lief es ja erstmal, mit der AMD Grafikkarte soweit. ... bis letzten Sonntag. Da hat sich mein ASUS z170 Mainboard verabschiedet. Windoof "eingefroren", BIOS ebenfalls. Ob das Mainboard nun die neuen und vermutl. "richtigen" Spannungen des Netzteils nicht verkraftet hat ?? keine Ahnung.

      Hab mir also gestern neues Mainboard (diesmal ein MSI Board aber mit z270 er chipsatz, cpu und ram vom vorgänger übernommen) geholt, alles angestöpselt und neu installiert. Heute die gtx 1080 installiert, und nach erfolgreichem 3dmark testen, hat sich Grafikkarte nach 6 Minuten und 51°C FurmarkTest mit einem schwarzem Bildschirm verabschiedet. Keine Ausgabe am Display-Port/ DVI-Port /HDMI- port. Nischt's! Nada ! Niente! :erstaunt033: :schrift027: :boese014:
      Sowas nennt man, glaube ich "...einen Lauf". Also von meinem System (am anfang dieses Post's) ist nicht mehr viel übrig geblieben, und vielleicht waren alle Drei komponenten (Netzteil / Mainboard und Graka) defekt?

      Zumindest hab ich noch die AMD Graka und ein neues Mainboard. Und im Februar März nächsten Jahres schaue Ich mal nach neuer Hardware, vielleicht haben sich die Preise bis dahin etwas abgekühlt.

      Alan
      besser geht`s nicht
    • [BR]-Real_Alan_Ford schrieb:

      Udo hatte auch schon die vermutung, dass es am Netzteil liegen könnte und er hat vermutlich recht denn:

      vor nicht ganz zwei Wochen hat sich mein Netzteil (im Juni gekauft) so mit richtig Qualm und Kurzschluss verabschiedet. Dies bedeutet für mich dass es evtl. schon die ganze Zeit nicht korrekt lief, ich aber in der annahme "...ist ja neu" dass Netzteil nicht als die Ursache betrachtet habe.

      Hab innerhalb von 24h ein neues erhalten und nun lief es ja erstmal, mit der AMD Grafikkarte soweit. ... bis letzten Sonntag. Da hat sich mein ASUS z170 Mainboard verabschiedet. Windoof "eingefroren", BIOS ebenfalls. Ob das Mainboard nun die neuen und vermutl. "richtigen" Spannungen des Netzteils nicht verkraftet hat ?? keine Ahnung.

      Hab mir also gestern neues Mainboard (diesmal ein MSI Board aber mit z270 er chipsatz, cpu und ram vom vorgänger übernommen) geholt, alles angestöpselt und neu installiert. Heute die gtx 1080 installiert, und nach erfolgreichem 3dmark testen, hat sich Grafikkarte nach 6 Minuten und 51°C FurmarkTest mit einem schwarzem Bildschirm verabschiedet. Keine Ausgabe am Display-Port/ DVI-Port /HDMI- port. Nischt's! Nada ! Niente! :erstaunt033: :schrift027: :boese014:
      Sowas nennt man, glaube ich "...einen Lauf". Also von meinem System (am anfang dieses Post's) ist nicht mehr viel übrig geblieben, und vielleicht waren alle Drei komponenten (Netzteil / Mainboard und Graka) defekt?

      Zumindest hab ich noch die AMD Graka und ein neues Mainboard. Und im Februar März nächsten Jahres schaue Ich mal nach neuer Hardware, vielleicht haben sich die Preise bis dahin etwas abgekühlt.

      Alan
      mein Beileid ;( was war es denn für ein Netzteil ?
      Wenn man sein Ohr ganz leicht auf die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen wie blöd man ist ^^