Backup bzw. Datensicherung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Navigation

    [BR]-Portal
    [BR]-Forum
    [BR]-GAMEZONE
    [BR]-Warplaner (old)
    [BR]-Wiki
    [BR]-T-Shirts-Shop
    [BR]-Board-Mitglieder
    [BR]-Fotogallerie
    [BR]-Suche
    [BR]-Steam-Gruppe
    DEINE PN-Box
    Ungelesene Beiträge
    Alles gelesen
    [BR]-Clanregeln
    [BR]-Boardregeln
    Datenschutzerklärung
    Impressum

    Amazon-Suchbox

    Mit einer Bestellung über dieses Suchfeld unterstützt ihr unsere Clankasse. Vorhandene Adblocker bitte ausschalten um die Suche zu sehen. Danke!

    Sollte keine Suche angezeigt werden, kann der nachstehende Link zur Amazon-Suche verwendet werden:

    Link zur
    >Amazon-Suche<-

    Teamspeak Viewer

    • Backup bzw. Datensicherung

      Hi

      Ich hab ein neues Schätzchen.
      Hab mir ne Multimediafestplatte geschenkt :)

      Trekstor MovieStation Pocket c.uc 500GB

      Super Sache mit dem Ding einfach ran an den Fernseher und Filme abspielen, Musik hören oder Bilder gucken. Fernbedienung is auch mit am Start.

      Jetzt zu meiner Frage.
      Da ich auf die Platte 500GB packen kann zwacke ich einfach ein bisschen Platz für Datensicherungen ab.
      Welches Programm benutzt ihr für Backups/Datensicherungen?
      Am besten freeware.


      Kenne mich mit solchen Programmen gar nicht aus.
      Auf der Mitgelieferten CD ist Backitup2 von nero drauf. Bin aber nich son nero Fan.

      Gruß
      Bilder
      • Trekstor.jpg

        46,45 kB, 600×800, 130 mal angesehen
      "Nützt ja nix!" :zensiert038:
    • Schau mal nach, was es bei Chip so alles gibt. Habe aber leider keine Erfahrung mit dem Programmen.

      Aber da das dort Spezialisten sind, die hoffentlich wissen was sie machen, sollte es dort auch das passende geben.

      Gruß, Manni


      Link fast vergessen.


      suche.chip.de/Datensicherung_D…ads_62049+4294967163.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von [BR]-mannitoba ()

    • Acronis True Image ist wirklich gut, aber keine Freeware.
      Ich mache Daten-Backups so: Explorer öffen, alle Daten kopieren, fertig. Ich mein - so viele Daten hat man ja nun auch wieder nicht, und ändern tun die sich auch nicht laufend, normalerweise.
      SPAM regelt
      PS: Hier ein [ und ] als Kopiervorlage
      PPS: Selbst gegessen ist leckerer als selbst gebacken!
      PPPS: Was stört sich eine stolze Eichel, wenn sich eine wilde Šau daran labt...
      PPPPS: PN
      PPPPPS: ***
      PPPPPPS: ShaLaLa LaLa there's a brown bear in your bed, ...
      PPPPPPPS: I've got asthma and I cannot breathe...the doctor gave me one of these...
    • Hi!

      Danke für die Tips.
      Werd mich mal noch ganz eingehend damit beschäftigen.

      Ich hab von Bitdefender die Total Security laufen. da ist auch ein Backuptool dabei. Ist mir später noch eingefallen.
      Das wandelt aber alle Daten in wasweisichwas für ein Format um.
      Ich hätte nur gerne die möglichkeit auch mal auf ne einzelne Datei aus dem Backup zu zu greifen wenn ich mit der Platte unterwegs bin.

      Eigendlich wär so ne art Synchronisation das beste. Irgend ein Prog das erkennt ob sich Daten geändert haben und nur diese dann ersetzt oder hinzufügt.

      @Sharebear
      Das mit dem Kopieren ist schon klar und wäre auch das einfachste. Aber ich glaub das geht mir nicht fix genug. bei der Angelegenheit ist USB 2.0 ein ganz schön dünner Flaschenhals.
      Außerdem muß es doch was geben, das einem die Arbeit abnimmt :)

      @Bully
      Ich bin gespannt und harre der Dinge.

      Gruß
      "Nützt ja nix!" :zensiert038:
    • Das benutze ich.
      Tolle Sache und Freeware :)

      2brightsparks.com/downloads.html#freeware

      Da kannst du auch einstellen, wenn in der Quelle Dateien gelöscht wurden werden diese icm Ziel auch gelöscht.
      Nachteil. Versehentlich gelöschte Dateien sind in der Sicherung dann auch futsch.
      Muß man ja nicht einstellen. Ich mach das nur, damit beide Seiten sauber bleiben.
    • Original von [BR]-SILENT MAN
      Hi!

      Ich hätte nur gerne die möglichkeit auch mal auf ne einzelne Datei aus dem Backup zu zu greifen wenn ich mit der Platte unterwegs bin.

      Eigendlich wär so ne art Synchronisation das beste. Irgend ein Prog das erkennt ob sich Daten geändert haben und nur diese dann ersetzt oder hinzufügt.

      @Bully
      Ich bin gespannt und harre der Dinge.

      Gruß


      Genau das liefert mein Tool;-) Der Name fällt mir nur immernoch nicht ein ;)
      Achja, was Achim eingestellt hat, habe ich bei mir aktiviert. Das Tool bietet eben auch die Möglichkeit, Files im Ziel anzuzeigen, die als Quelle nicht mehr vorhanden sind. Diese lassen sich dann auf Wunsch löschen oder bleiben bestehen..
      Wie gesagt, bin sehr zufrieden damit.. Letztlich werden Dateien 1zu1 kopiert, das dauert beim ersten mal über USB2.0 entsprechend lange, aber da anschliessend nur noch vergleichsoperationen durchgeführt werden, taugts für mich perfekt..
      Wie kann man aus dem Rahmen fallen, wenn man noch nicht einmal im Bilde war?
    • Hi

      Ich hab auch eins gefunden. Ist von Microsoft und heist Sync Toy.

      Habs Installiert und getestet.
      Funktioniert soweit so gut. Lässt sich nur leider nicht automatisieren.

      Ich fänds cool, wenn das Prog erkennen würde wenn ich die externe Platte anschließe und dann fragt oder automatisch mit der Synchronisation beginnt.

      Gruß
      "Nützt ja nix!" :zensiert038:
    • Eigendlich wär so ne art Synchronisation das beste. Irgend ein Prog das erkennt ob sich Daten geändert haben und nur diese dann ersetzt oder hinzufügt.


      Als varianten stehen bei True Image "vollständiges Backup, inkrementelles Backup und differentielles Backup" zur verfügung, also alles was gebraucht wird ( Ist im Programm gut beschrieben )

      Bei einer Volldatensicherung werden die jeweils zu sichernden Daten komplett neu auf das Sicherungsmedium übertragen.
      Bei einem differentiellen Datensicherungsvorgang werden alle Änderungen seit der letzten Volldatensicherung übertragen.
      Bei einer inkrementellen Sicherung werden alle Änderungen seit der letzten inkrementellen Sicherung berücksichtigt


      Das Backup-File kann übrigens als "Festplatte" eingebunden werden, was die Suche nach einzelnen dateien oder Ordnern erleichtert. Aus der virtuellen Platte können natürlich alle Daten kopiert, gelöscht und auch ausgeführt werden.

      Ebenso ist ein Recovery Assistent an Bord, der wie die Windows Wiederherstellung funktioniert und eine frühere Version von Platten oder Systemen erlaubt.

      Das Tool ist nicht umsonst, aber bisher sein Geld wert.

      GeMaxx
      First 15 Member Group
    • So finally meine versprochene Antwort ;)

      Ich nutze eine Freeware namens Traybackup. Die meisten Vorzüge habe ich bereits genannt, eine positive Sache fiel mir gerade noch auf. (gerade dabei einen Rechner neu zu installieren) Das Tool läuft ggf. auch von nem USB-Stick (oder Platte) ohne vorherige Installation.

      Gerade gesehen: es gibt auch gerade mal wieder ne neue Version ;)

      Deutsch, funktionen relativ umfangreich, freeware und nebenbei vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ( :)) ) empfohlen.

      Traybackup
      Wie kann man aus dem Rahmen fallen, wenn man noch nicht einmal im Bilde war?
    • Hi

      Sicherlich ist das "True Image" ne tolle Software. Hat nur einen offensichtlichen Haken. Ist leider nicht freeware.

      Das Tool von Bully "Traybackup" werd ich mir ganz sicher mal anschauen. Hab mir den Link in den Favoriten abgelegt.
      Vielleicht kommen ja in Zukunft ein paar aufwendigere Backupaufgaben auf mich zu.

      Momentan läuft bei mir das "Sync Toy".
      Damit kann man aber eben nix außer einer Synchronisierung durchführen.
      Ist mit ein paar wenigen Klicks konfiguriert und mom genau das was ich wollte.

      Danke euch für die Mühen.

      Gruß
      "Nützt ja nix!" :zensiert038:
    • [BR]-Bully001 schrieb:

      So finally meine versprochene Antwort ;)

      Traybackup
      besser spät als nie. Aus Mangel an alternativen habe ich mir das Ding auch mal installiert und läuft jetzt mal Testweise mit einem 30 GB großem Ordner und einer externen Festplatte. Ich bin mal gespannt, wie dat so luppt...

      Alternativen werden gern angenommen...

      Wobei folgendes Szenario mit diesem Tool denkbar wäre.
      Da das Programm von einem USB Stick aus laufen soll. Kann ich es also in den Autostart der Festplatte packen und als Projekt anlegen, dass die Daten aus meinen eigenen Dateien mit der Festplatte synchronisiert werden. Und das als Autostartprojekt. Also sollte es doch automatisch funktionieren, sobald ich die Festplatte anschließe.

      Gute N8
      :screamingzed: :hittedzed: :screamingzed: :screamingzed: :screamingzed: :chasingzed:
    • Mein Setup ist etwas anders (siehe unten).

      Aber für die Aufgabe alleine, könnte man sich auch nen Linux USB-Bootstick fertig machen.

      Dafür gibt es nen Haufen kostenloser Tools. Oder auch gleich "Distributionen" (also Linux-Varianen) die vom stick gebootet werden und nur für Backups da sind.

      Auf der Seite unten gibt es ne liste.
      wiki.ubuntuusers.de/Datensicherung/

      Oder man nimmt direkt die Kommandozeilentools:

      "dd" (data dump) für Festplattenimages
      "rsync" (remote sync) für einzelne dateien/ordner/etc

      rsync gibt es auch für Windows:
      de.wikipedia.org/wiki/Rsync


      Bei mir selber mache ich das anders:

      Ich habe einen NAS mit zwei Platten (Mirror), der auch eine "private cloud" bietet, die wichtigen Ordner auf dem PC werden von dem Client auf den NAS synchronisiert (ähnlich wie bei Dropbox). Am NAS kann ich dann noch ne externe Festplatte anschließen und die Backup lösung vom NAS benutzen.
    • Jap. Ähnlich bei mir:
      a) Eine Synology Diskstation mit zwei Festplatten (je 3TB, gespiegelt).
      b) Mit RSync Backup der Daten vom PC direkt auf die Diskstation

      Dadurch das die NAS im internen Netzwerk hängt, kann ich auch von überall auf die dort gespeicherten Media-Daten (z.B. Serien, Filme oder Musik) zugreifen. Im WoZi z.B. mit dem Smart TV. Und im SchlaZi steht ein digitaler Kabel-Receiver mit dem ich auch darauf zugreifen kann.

      Da Synology zudem einen eigenen und kostenlosen DynDNS-Dienst anbietet, kann ich auf die Diskstation somit auch von überall auf der Welt wo ich Internet habe darauf zugreifen. Wenn man z.B. gerade mal ein Foto vom letzten Urlaub zeigen möchte - mit den entsprechenden kostenlosen Smarty-Apps von Synology kein Problem.

      Allerdings kostet das natürlich ein wenig mehr. Dafür hat man dann aber auch was Vernünftiges mit mehr Komfort und keine Frickellösung. Wobei auch das natürlich noch ausbaufähig ist (keine NAS mit gespiegelten Laufwerken sondern mehr Platteneinschüben und dann z.B. RAID5 oder RAID6).

      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative