Navi

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Navigation

    [BR]-Portal
    [BR]-Forum
    [BR]-GAMEZONE
    [BR]-Warplaner (old)
    [BR]-Wiki
    [BR]-T-Shirts-Shop
    [BR]-Board-Mitglieder
    [BR]-Fotogallerie
    [BR]-Suche
    [BR]-Steam-Gruppe
    DEINE PN-Box
    Ungelesene Beiträge
    Alles gelesen
    [BR]-Clanregeln
    [BR]-Boardregeln
    Datenschutzerklärung
    Impressum

    Amazon-Suchbox

    Mit einer Bestellung über dieses Suchfeld unterstützt ihr unsere Clankasse. Vorhandene Adblocker bitte ausschalten um die Suche zu sehen. Danke!

    Sollte keine Suche angezeigt werden, kann der nachstehende Link zur Amazon-Suche verwendet werden:

    Link zur
    >Amazon-Suche<-

    • Hi zusammen!

      Jemand ein bisschen Erfahrung mit Navis? Bin momentan am Grübeln, ob ich mein altes Navigon 2210 jetzt langsam in den Ruhestand schicken soll oder ob ich es doch noch ein wenig behalten werde. Außerdem frage ich mich, ob sich ein Smartphone-Navi rentiert (allerdings besonders im Ausland!)?

      Wir reisen normalerweise relativ sponatan in irgendwelche Länder und sind dort dann entweder nur mit Rucksack und den Öffis unterwegs oder eben, wie in diesem Jahr, mit einem vor Ort geliehenen Auto. Falls es wirklich sehr spontan war, wusste ich mir mit meinem Navigon immer relativ kurzfristig online mit temporären Maps zu helfen.

      Aber das alte Teil ist erstens ziemlich schwer mit seiner sog. Touch-Funktion zu bedienen (müsste eigentlich Überdruck-Funktion heißen, so fest wie man da pressen darf, will man eine Reaktion vom Gerät erzielen) und andererseits gibt es längst nicht mehr alle verfügbaren Funktionen für das Gerät (echtzeit-Staumeldungen, 3D-Ansicht - falls man sowas braucht - u.a.).

      Am allerwichtigsten ist mir eigentlich: Verfügbare Restaurants in der Nähe anzeigen, Sehenswürdigkeiten und ggf. Parkplatz-Tipps angezeigt zu bekommen. Spracheingabe kann ich nicht sagen, ob die mittlerweile gut funktioniert?

      Vielleicht weiß ja jemand was.


      Gruß
      Mo
    • Rucksack -> Kein Smartphone, da ist der Akku in der Regel zu schnell leer.
      Neu -> geht immer
      Staumeldung bringt eh nichts, das war mal vor 10 Jahren sinnvoll
      3D-Perspeltov mit Gebäuden ist nett, aber wichtiger ist die Anzeige der Fahrspuren!
      SPAM regelt
      PS: Hier ein [ und ] als Kopiervorlage
      PPS: Selbst gegessen ist leckerer als selbst gebacken!
      PPPS: Was stört sich eine stolze Eichel, wenn sich eine wilde Šau daran labt...
      PPPPS: PN
      PPPPPS: ***
      PPPPPPS: ShaLaLa LaLa there's a brown bear in your bed, ...
      PPPPPPPS: I've got asthma and I cannot breathe...the doctor gave me one of these...
    • Ich hab nur das Google Navi auf dem Smartphone und es ist eignlich zuverlässig. Was das mit dem Akku betrifft stimmt leider. Als ich letztes jahr nach St-Peter.Ordingen gefahren bin (ca.470km) wäre ich ohne Autoladegerät aufgeschmissen gewesen.

      "Skill is not to use the best Weapon and be the best but to use the worst Weapon and be the best."
    • Und auch das Autoladegerät kann manchmal zu wenig sein. Navigation auf dem Handy saugt ziemlich am Akku und wenn dann das Ladegerät z.B. nur 400mA liefert geht der Akku trotzdem leer.

      Ich hatte schon Navigation via OpenStreetMap auf meinem Garmin Oregon (f. Geocaching besorgt) Das geht, ist aber nicht unbedingt empfehlenswert. Auf der letzten Fahrt nach Frankreich zeigte die Ankunftszeit 30 Minuten NACH der vereinbarten Zeit mit dem Vermieter. Also haben wir Pausen nur bei Tankstopp gemacht, sind immer am Limit der Geschwindigkeitsbegrenzung gefahren und die letzten 150km auf den Landstraßen (Bretagne) auch darüber. Gerade dort zeigte das Navi plötzlich keine Straße mehr an obwohl wir auf einer 4-spurigen Landstraße waren. Nach 800 Meter zeigte das Gerät wieder Straße und die Ankunftszeit war um eine Stunde zurückgesprungen. Wir waren dann 5 Minuten vor dem Zeitfenster mit dem Vermieter in der Bretagne. Knapp 1100 km in 10:15h. Die Hektik hätte man sich mit einem richtigen Navi gespart.

      Offline-Handynavigation (Nokia) ging auch, das Display (5800 Express) war aber zu klein und das Handy empfindlich gegen Sonneneinstrahlung. Auf einer Fahrt setzte das Handy plötzlich aus weil es zu heiß geworden war (Süden, Frontscheibe). Gerade auf Nebenstrecken waren die Karten nicht der Weisheit letzter Schluss.

      Online-Handynavigation (Google) kann man auch mal machen, aber wegen der Datenverbindung und des meist schlechteren GPS war das auch nicht zufriedenstellend.

      Seit ca. 1 Jahr habe ich ein normales Navi (Navigon Touchscreen, fragt mich nicht welches) und bin sehr zufrieden. Macht alles was ich brauch, hat Fahrspuranzeige (Sehr wichtig!) und ein bisschen Verkehrsinfos (umfahren macht meistens keinen Sinn, aber man ist vorbereitet) kann einen am Ziel zum nächsten Parkplatz bringen. Mehr verlange ich nicht.

      Mein Fazit: Als Notlösung kann man Smartphones mal benutzen, aber schon wenn die Ansprüche etwas höher sind, sollte man sich spezialisieren.
    • Moin,
      ich habe seit Dezember ein Garmin nüvi 2495LMT mit Sprachsteuerung, die benutze ich eigentlich nie. Funtioniert allerdings gut.
      Alle 3 Monate gibt´s aktuelle Europa-Karten(bis Türkei runter 8) ) lebenslang kostenlos.
      Ich bin mit dem Teil sehr zufrieden. Nebenbei habe ich noch einen neuen Blitzer für SCDB vermessen, dafür habe ich 1 Jahr kostenlos Zugriff auf alle Blitzerdateien zum Download. :zaehne012:

      mfg
      mfg

      Ein guter Hahn wird selten fett !

      ....das Leben ist ein Heidenspaß, für Christen ist das nichts. Wolfgang Ambros
    • Ich hatte vorher ein Blaupunkt Lucca 3.5 B, es wurde leider nicht mehr von BP unterstützt.
      Durch googeln wegen einem Neuen bin ich auf DEB gestoßen und dort gibt es Foren zum Aufrüsten und aktualisieren von alten Geräten(da hatte ich schon das Neue bestellt). Als Bastler habe dennoch zugeschlagen und das Lucca mit Software von Navigon und IGO (beide auf einer SD-Karte 8) ) auf aktuellen Stand gebracht. :) .
      Mochip, du kannst dich zweck´s deinem antiken Teil dort schlaumachen. Womöglich gibt´s bessere Software und aktuelle Karten sowieso.
      mfg

      Ein guter Hahn wird selten fett !

      ....das Leben ist ein Heidenspaß, für Christen ist das nichts. Wolfgang Ambros
    • Das mit dem Laden von Handys beim Navigieren liegt meist am vielen Licht und der Helligkeit, die das Display "dagegensetzen" muss. Also einfach Bildschirm aus auf der Autobahn. Da passiert ja eh wenig, was er nicht Kilometer vorher ankündigt. Entweder das, oder ein besseres USB-Ladegerät besorgen.

      Für kostenlose Offline-Navigation auf Android-Geräten empfehle ich: play.google.com/store/apps/det…esult#?t=W251bGwsMSwyLDNd

      Grüße

      FatBaron
    • @[BR]-Opa Unger: Hört sich gut an, da werde ich mich mal schlau machen. Allerdings nervt mich an meinem ja nicht zwingend die Software. Die lässt sich durchaus noch verbessern (hab ich auch bereits mehrfach gemacht). Leider ändert das aber nichts an der haptischen Eingabe. In den Ecken (besonders links und rechts unten), musst du wirklich mit dem Fingernagel reinbohren, sonst entlockst du dem Teil keinerlei Reaktionen. Wenn du dann mal eben während der Fahrt ein alternatives Ziel eingeben möchtest, musst vor lauter Gefluche tatsächlich rechts ranfahren, sonst brauchst anschließend den ADAC.