Facebook kauft WhatsApp - echte Alternative: Telegram

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Navigation

    [BR]-Portal
    [BR]-Forum
    [BR]-GAMEZONE
    [BR]-Warplaner (old)
    [BR]-Wiki
    [BR]-T-Shirts-Shop
    [BR]-Board-Mitglieder
    [BR]-Fotogallerie
    [BR]-Suche
    [BR]-Steam-Gruppe
    DEINE PN-Box
    Ungelesene Beiträge
    Alles gelesen
    [BR]-Clanregeln
    [BR]-Boardregeln
    Datenschutzerklärung
    Impressum

    Amazon-Suchbox

    Mit einer Bestellung über dieses Suchfeld unterstützt ihr unsere Clankasse. Vorhandene Adblocker bitte ausschalten um die Suche zu sehen. Danke!

    Sollte keine Suche angezeigt werden, kann der nachstehende Link zur Amazon-Suche verwendet werden:

    Link zur
    >Amazon-Suche<-

    Teamspeak Viewer

    • Servus,

      Facebook nutze ich nicht.
      WhatsApp habe ich bereits vor längerem deinstalliert, weil mich der permanente Erhalt von sinnlos-Nachrichten mit vermeintlich lustigem Inhalt genervt hat.
      Wenn ich etwas wichtiges unbedingt per Handy versenden muss, dann mach ich das über eine Email und ansonsten reichen mir SMS völligst aus.

      Allerdings halte ich nur wenig von der Verteufelei und Verschwörungstheorien zu Facebook. Mir widerstrebt die Nutzung einer so großen Plattform einfach vom Grunde her schon.
      Meine Frau bspw. nutzt beides (FB + Whatsapp) und das ist natürlich auch vollkommen i.O. Man muss eben wissen was man ggf. besser nicht der Welt zur Verfügung stellen möchte.
      Und an der Stelle ist auch meines Erachtens das größte Potential.

      Ein Beispiel aus meinem erweiterten Umfeld:
      Mitarbeiter hat seine Handy-Nummer dem Chef gegeben. Das ganze Wochenende steht der Status des Mitarbeiters auf "Saufen ist geil !".
      Montags morgen kommt die Krankmeldung.
      Total bescheidene Situation. Einerseits hat es den Vorgesetzten nix anzugehen, andererseits weiss er was am Wochenende vermeintlich los war. Zwickmühle...

      Hirn einschalten bevor man große Plattformen nutzt ist halt dann schon auch wichtig.

      Grüße
      Steam: maasel1978
      Origin: MaaSeL_X
      Epic: MaaSeL
      UPlay: Maasel1978
      GoG-Galaxy: MAASEL
      Blizzard-App (Overwatch only): MaaSeL#21793
      Blizzard-App (all other Blizz-Games): MaaSeL#2847


      System: i-7700K@4x4900MHZ, Zotac Geforce 1080Ti AMP! Core Extreme, MSI Z-270 Pro Carbon, 32GB Corsair XMP Ram, diverse HDD- & SSD-Platten, 2x m.2 SSD 1TB

      ... und so reitet er mit seinem Rinderbraten zufrieden und lebensfroh in den Sonnenuntergang...
    • Hallo,

      alleine gestern haben 500.000 Nutzer den Telegram Messenger installiert. Im iTunes-Store ist die App in vielen Ländern, unter anderem auch in Deutschland, auf Platz 1 der Free-Apps geklettert:
      -> twitter.com/telegram/statuses/436789781117554688
      -> twitter.com/telegram/statuses/436648220392161280

      Grüße
      Linux Mint 19.1 - Kernel 4.20.2 - Mesa 19.x-dev branch (padoka)

      [BR]-KuJo bei www.Linuxgaming.de
      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative
    • [BR]-1st_MaaSeL wrote:

      Ein Beispiel aus meinem erweiterten Umfeld:
      Mitarbeiter hat seine Handy-Nummer dem Chef gegeben. Das ganze Wochenende steht der Status des Mitarbeiters auf "Saufen ist geil !".
      Montags morgen kommt die Krankmeldung.
      Total bescheidene Situation. Einerseits hat es den Vorgesetzten nix anzugehen, andererseits weiss er was am Wochenende vermeintlich los war. Zwickmühle...
      :lol:, das würde ich anders einstellen.
      In der Woche Status "Saufen ist geil" und am Wochenende "Nicht aktiv". :zaehne012:
      mfg

      Ein guter Hahn wird selten fett !

      ....das Leben ist ein Heidenspaß, für Christen ist das nichts. Wolfgang Ambros
    • Hi

      Der Vorschlag von KuJo, eine Nachricht an alle Freunde unter dem Motto "ich bin ab sofort nur noch da und da zu erreichen und installiert euch doch mal das und das", wird in meinem absolut Nerdfreien Freundes- und Bekanntenkreis mit Sicherheit so gut wie wirkungslos bleiben. WatsApp hat sich einfach etabliert und festgesetzt. Ich glaube, dass Sicherheitsempfinden ist da nicht besonders groß.
      Ich selbst habe mich, trotz aller Sicherheitsdiskussionen über WatsApp aus der Vergangenheit, auch nicht veranlasst gefühlt dieses Chatprogramm zu verweigern.
      Und mal ganz Ehrlich. Wer beispielsweise einen Google oder einen Twitter Account besitzt, braucht sich wegen "WatsApp ist jetzt Fratzenbuch" nicht ins Hemd machen.

      Wie finanziert sich dieses Telegram denn?
      Sind das die neuen Robin Hoods der verarmten "wir können nicht mehr von Angesicht zu Angesicht miteinander kommunizieren" Gesellschaft.
      Die Entwicklung der App kostet Geld, das Administrieren kostet Geld, Die Server kosten Geld... Das klauen die bestimmt nicht aus Zuckerbergs Portokasse.

      Gruß
      "Nützt ja nix!" :zensiert038:
    • Hallo,

      ich bin schon seit einiger Zeit am überlegen, mein Email-Konto bei Google einzustellen und zu einem alternativen Anbieter zu wechseln. Der kostet zwar Geld, aber das ist es mir wert. Ich bin noch nicht ganz so weit, weil so ein Umzug doch einen ganz enormen Aufwand bedeutet, aber diese beiden Anbieter fallen momentan in meine engere Auswahl:
      Standort Deutschland:
      -> mailbox.org/ (siehe Heise-Bericht dazu: -> heise.de/ix/meldung/Mailbox-or…-Mail-Dienst-2120363.html)
      Standort Schweiz:
      -> mykolab.com/de

      Bzgl. wie sich Telegram finanziert:
      -> telegram.org/faq
      bzw. dort genau
      -> telegram.org/faq#q-how-are-you…to-make-money-out-of-this

      Grüße
      Linux Mint 19.1 - Kernel 4.20.2 - Mesa 19.x-dev branch (padoka)

      [BR]-KuJo bei www.Linuxgaming.de
      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative

      The post was edited 1 time, last by [BR]-KuJo ().

    • Zur Finanzierung von Telegram: die schreiben zwar auf der Website No Ads, No Subscription fees, aber zumindest im Code finden sich Ads (sagt LBS Security).

      Ich habe es zwar mal zum Testen installiert, aber für die Aktivierung braucht man da leider SMS oder Telefonempfang und das habe ich hier mit meinem Vertrag nicht. Sobald ich wieder daheim bin, werde ich auch mal einen Blick auf Telegram werfen. Solange es da allerdings keine Windows-App gibt, mit dem man leicht Nachrichten versenden kann, ist es eher keine Alternative.

      Vielleicht auch einfach abwarten, worauf sie die Kontakte so einigen... ;)#

      EDIT: OK, Windows-App gibt's zumindest als BETA. Mal ausprobieren...
      ^IDDQD IDKFA^

      The post was edited 1 time, last by [BR]-Duane ().

    • Hallo,

      und bei diesem Link unbedingt auch die Kommentare lesen, wo sich direkt ein Telegram-Entwickler gemeldet hat, der viele der aufgestellten Behauptungen als fehlerhaft entlarvt.

      Zudem - wenn das alles so unsicher ist ... warum hat dann noch keiner die ausgelobten 200.000$ für denjenigen gewonnen, der die Verschlüsselung/Sicherheit von Telegram knacken kann?
      -> telegram.org/crypto_contest

      Grüße
      Linux Mint 19.1 - Kernel 4.20.2 - Mesa 19.x-dev branch (padoka)

      [BR]-KuJo bei www.Linuxgaming.de
      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative
    • Gerissen. :D

      Einerseits ziemlich gute Werbung, andererseits, weil der, der es schafft, das hier mitsenden muss:

      - A detailed explanation of the attack.


      Somit sparen die ja sogar noch evtl Forschungsgelder und Zeit und schließen zumindest einen möglichen, später dann echten Angriff aus. Clever. :thumbup:
    • Hallo,

      gestern haben sich über 1,8 Millionen Nutzer bei Telegram registriert ... 100 pro Sekunde! :)
      -> golem.de/news/whatsapp-konkurr…telegram-1402-104722.html

      Zum Teil hat wahrscheinlich auch ein WhatsApp-Ausfall das ganze ein wenig beschleunigt:
      -> stadt-bremerhaven.de/telegram-…uanmeldungen-pro-sekunde/

      Ich habe inzwischen 27 Kontakte in meiner Telegram-Liste. Da lustige ist auch, dass da bei mir inzwischen sogar Kontakte aufploppen, die vorher noch nicht einmal WhatsApp hatten. :D

      Grüße

      EDIT/NACHTRAG
      BTW - es geht gar nicht mal all zu sehr um die Sicherheit. Denn dann hätte ich WhatsApp nie benutzen dürfen. Ich möchte in erster Linie nicht Facebook meine Daten in den Rachen werfen. Klar haben die jetzt erst mal durch den WhatsApp kauf meine Kontakte etc. pp. Aber das muss ja nicht bedeuten, dass ich denen auch meine zukünftigen Kontakte und Chats in den Rachen werfe. Das ist für mich der 1. Grund, WhatsApp den Rücken zu kehren. Wenn dann noch eine Verschlüsselung hinzu kommt, die es bei WhatsApp ja nun mal gar nicht gab, dann umso besser.
      Linux Mint 19.1 - Kernel 4.20.2 - Mesa 19.x-dev branch (padoka)

      [BR]-KuJo bei www.Linuxgaming.de
      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative

      The post was edited 1 time, last by [BR]-KuJo ().

    • Für die, die das Telefon noch nicht gerootet haben: Mit Systemmitteln bei einem Stock-ROM geht das bei Android wohl wirklich nicht. Man weiß die Berechtigungen vor der Installation und sieht genau, was die App darf. Wenn man dort zustimmt, dann hat man normalerweise keine Möglichkeit mehr, die Sache nachträglich zu beeinflussen (bis 4.3, ich habe noch nicht auf 4.4 upgedated; vielleicht geht das damit.

      Für alle anderen: Man kann sich LBE Privacy Guard installieren (bei XDA developers gibt's die übersetzte Variante bzw.man holt sich die aus dem Shop und das XPosed Framework sowie das LBE translation package). Ist aber wohl nicht für jeden etwas. Damit kann man dann jeder App die Berechtigungen wieder einzeln entziehen (oder vorher jedesmal nachfragen lassen). Ads deaktivieren geht damit dann auch, also ggf. etwas für die, die noch kein AdAway oder sowas in der Art installiert haben.

      Allerdings muss man dann LBE wiederum vertrauen, denn nun hat die dank ROOT-Rechten Vollzugriff auf das Telefon. ;)

      PS: das nur als Antwort auf Cougars Beitrag -- zurück zum Thema Messenger&Co. :P
      ^IDDQD IDKFA^
    • wahre Worte und bringt die Sache auf den Punkt...danke Jörg.

      Am besten gefällt mir der Satz:


      "

      Google - die Mutter aller Datensammler - ist nun also mehr zu trauen als Facebook, oder wie ist das zu verstehen? Diese Position sollte im Duden als Definition von “Naivität” angeführt werden.

      "


      :thumbup:
      in memory of the best team, RIP

      [Blocked Image: http://www.image24.net/uploads/cfba956ee0sigbenny.png]

      "Ich bin so schnell, dass ich, als ich gestern Nacht im Hotelzimmer den Lichtschalter umlegte, im Bett lag bevor das Licht aus war."

      Leonhard Weiss Racing

    • [BR]-Duane wrote:

      ..... Man kann sich LBE Privacy Guard installieren (bei XDA developers gibt's die übersetzte Variante bzw.man holt sich die aus dem Shop und das XPosed Framework sowie das LBE translation package). Ist aber wohl nicht für jeden etwas. Damit kann man dann jeder App die Berechtigungen wieder einzeln entziehen (oder vorher jedesmal nachfragen lassen). Ads deaktivieren geht damit dann auch, also ggf. etwas für die, die noch kein AdAway oder sowas in der Art installiert haben......
      ... oder Lucky Patcher, Titanium Backup, und und und 8)
      mfg

      Ein guter Hahn wird selten fett !

      ....das Leben ist ein Heidenspaß, für Christen ist das nichts. Wolfgang Ambros
    • Mh,

      Der Bericht ist einseitig und mindestens ebenso unreflektiert geschrieben, wie die Pauschalisierung jener die angeprangert werden.
      Die reine Aufführung von 1-2 Beispielen oder Referenzberichten macht noch lange keine ganzheitliche Betrachtung daraus.

      Muss halt jeder für sich entscheiden. :)

      Grüß'le
      Steam: maasel1978
      Origin: MaaSeL_X
      Epic: MaaSeL
      UPlay: Maasel1978
      GoG-Galaxy: MAASEL
      Blizzard-App (Overwatch only): MaaSeL#21793
      Blizzard-App (all other Blizz-Games): MaaSeL#2847


      System: i-7700K@4x4900MHZ, Zotac Geforce 1080Ti AMP! Core Extreme, MSI Z-270 Pro Carbon, 32GB Corsair XMP Ram, diverse HDD- & SSD-Platten, 2x m.2 SSD 1TB

      ... und so reitet er mit seinem Rinderbraten zufrieden und lebensfroh in den Sonnenuntergang...
    • Der entscheidende Satz kommt von mir: Ich und viele andere wollen Facebook die eigenen Daten nicht frei Haus liefern. Mir und vielen anderen ist das nicht egal. Whatsapp ist nicht schlechter als vorher. Nur die eigenen Daten, die sie sammeln, auf die hat jetzt jemand direkten Zugriff, was viele andere und ich nicht möchten. Und Google ist nicht besser. Deswegen nutzte ich z.B. auch nicht Hangouts als Messenger.

      Von daher: Macht was ihr wollt. Mit Argumenten kann man einer “mir egal“-Einstellung sowieso nicht begegnen. Und das es anders geht, dass zeigen mir die inzwischen 36(!) Kontakte bei Telegram. Und die über 12 Millionen neuen Telegram-Accounts seit letzter Woche.

      BTW - der Bericht ist einseitig und lässt viele Aspekte für eine objektive Reflektion außer Acht. Ich könnte jetzt mal die zig anderen Links raussuchen, die dass anders sehen. Den Aufwand spar ich mir jetzt aber.
      Linux Mint 19.1 - Kernel 4.20.2 - Mesa 19.x-dev branch (padoka)

      [BR]-KuJo bei www.Linuxgaming.de
      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative