Facebook kauft WhatsApp - echte Alternative: Telegram

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Navigation

    [BR]-Portal
    [BR]-Forum
    [BR]-GAMEZONE
    [BR]-Warplaner (old)
    [BR]-Wiki
    [BR]-T-Shirts-Shop
    [BR]-Board-Mitglieder
    [BR]-Fotogallerie
    [BR]-Suche
    [BR]-Steam-Gruppe
    DEINE PN-Box
    Ungelesene Beiträge
    Alles gelesen
    [BR]-Clanregeln
    [BR]-Boardregeln
    Datenschutzerklärung
    Impressum

    Amazon-Suchbox

    Mit einer Bestellung über dieses Suchfeld unterstützt ihr unsere Clankasse. Vorhandene Adblocker bitte ausschalten um die Suche zu sehen. Danke!

    Sollte keine Suche angezeigt werden, kann der nachstehende Link zur Amazon-Suche verwendet werden:

    Link zur
    >Amazon-Suche<-

    Teamspeak Viewer

    • New

      [BR]-SILENT MAN wrote:

      Und wie bringst du deine Kontakte dazu, mit dir zu wechseln?
      Sie müssen ja nicht zwangsläufig wechseln. Viele meiner Kontakte bei Telegram haben Telegram neben WhatsApp installiert. Auf den heutigen Smartphones macht eine App mehr oder weniger den Kohl nicht mehr fett.

      Und ich habe das damals (als FB WA gekauft hat) so gemacht:
      Eine Rund-Nachricht an alle meine WA-Kontakte mit dem Hinweis, dass ich ab dem nächsten Tag nur noch über Telegram erreichbar sein werde und meinen WA-Account löschen werde.
      Dazu habe ich die direkten Links zu den Telegram-Apps im Google-PlayStore (Android) und dem Apple-Appstore (iOS) mit in die Nachricht gepackt. So konnten alle direkt aus meiner "Abschiedsnachricht" heraus die Telegram-App installieren. Hat super geklappt. Diejenigen die mit mir in Kontakt bleiben wollen haben die App installiert und seitdem halte ich auch über Telegram mit den Freunden, Bekannten und Verwandten Kontakt. Und auch bei neuen Kontakten sage ich dann wenn es um einen Messenger-Kontakt geht das ich über Telegram erreichbar bin. In der Regel installieren die Leute die App dann auch.

      Wie gesagt ist das in der Mehrzahl bei meinen Kontakten so gewesen, dass Telegram zusätzlich installiert wurde. Viele hatten anfangs teilweise nur wenige Kontakte in Telegram. Aber auch das hat sich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis geändert. Erst gerade vor Weihnachten hat sich meine DSA-Gruppe (6 Leute) entschieden das wir den Gruppenchat nun über Telegram machen. Und wegen der aktuellen WhatsApp-Thematik wird ein guter Freund von mir demnächst auch WhatsApp den Rücken kehren. Der gleiche hat übrigens letztes Jahr im November auch seinen Facebook-Account gelöscht.

      Es ist also kein "Entweder oder". Keiner muss WhatsApp in die Wüste schicken wenn er Telegram (oder Signal oder Threema) installiert.
      Linux Mint Cinnamon 20 - Kernel 5.8.18 - Mesa 20.3.1 (kisak-mesa fresh ppa)
      AMD Radeon 5700 XT - AMD Ryzen 5 3600 - 16GB DDR4 3200
      [BR]-KuJo bei www.Linuxgaming.de
      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative
    • New

      [BR]-SILENT MAN wrote:

      Die erste Frage war viel wichtiger.
      Nur weil alle schreiben das sich diese Gruppen auf Telegram treffen heißt es ja nicht das Telegram nichts dagegen tut:
      Over the past year and a half, Europol has been collaborating with Telegram in tackling terrorism online. Building upon a previous Referral Action Days with Telegram in October 2018, the event this year was an opportunity for both parties to review the kind of content that terrorist groups attempt to disseminate online and further improve the referral process with the common aim of ensuring that material glorifying terrorism would be removed from internet as soon as possible.

      Telegram is no place for violence, criminal activity and abusers. The company has put forth considerable effort to root out the abusers of the platform by both bolstering its technical capacity in countering malicious content and establishing close partnerships with international organisations such as Europol.

      Thanks to this collaboration, the already-existing content referral tools available to Telegram’s users have been strengthened and expanded. Now, any user is able to refer and classify the content they find inappropriate and violent via the referral feature in public groups and channels. In addition, new technical developments, such as the advanced automated content detection system, continue to strengthen Telegram’s effort in obliterating extremism on the platform even further.
      -> europol.europa.eu/newsroom/new…rrorist-propaganda-online

      Und es ist halt eine Krux ... was den Demonstratenten in Chinas, Belarus oder im Arabischen Frühling hilft um sich zu organisieren, dass hilft auch diesen obskuren Gruppierungen sich auszutauschen. Aber wie oben geschrieben - Telegram tut was dagegen.

      So - und jetzt würde ich gerne wissen was du davon hälst? Von beiden Antworten.
      Linux Mint Cinnamon 20 - Kernel 5.8.18 - Mesa 20.3.1 (kisak-mesa fresh ppa)
      AMD Radeon 5700 XT - AMD Ryzen 5 3600 - 16GB DDR4 3200
      [BR]-KuJo bei www.Linuxgaming.de
      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative
    • New

      Signal: Ja; Telegram: Nein
      heise.de/hintergrund/Telegram-…in-Kommentar-4965774.html

      Denn laut aktueller Tests / Analysen ist Telegram auch nicht wesentlich besser was Datenhaltung angeht als WhatsApp.
      Man kann halt entscheiden zwischen Pest oder Cholera.
      Also wenn jemand nicht um "Trendy" zu sein nach Telegram wechseln will, sondern auch Sicherheitsbedenken, sollte er Signal wählen....
      Where facts are few, experts are many

      Steam: helsen
      Origin: Avatar0fWoe (0f = Null + f)
      Blizzard-App (CoD Warzone): AvatarOfWoe#21237
      Activision ID: AvatarOfWoe#3169411
      Arena Net (GuildWars 2): Avatar of Woe.6974
      Wizards of the Coasts (Magic the Gathering Arena): AvatarOfWoe
    • New

      Hast du dir den Artikel den du verlinkst mal auf Fakten überprüft? Da sind viele technische Fehler und Unwahrheiten in dem Artikel. Der Author scheint sich auch nicht ordentlich informiert zu haben. Du kannst dir ja auch mal die Kommentare zu dem Artikel durchlesen.

      Hier mal ein paar Punkte:
      - Facebook wird demnächst die Inhalte der WhatsApp-Nachrichten auswerten. So etwas wird bei Telegram nicht geschehen
      - Die Daten liegen nicht unverschlüsselt auf irgendwelchen Servern. Die sind verschlüsselt. Und ähnlich wie HTTPS bzw. HTTP über SSL und TLS für sichere Webseiten verschlüsselt sind werden auch die Daten erst auf dem Client entschlüsselt. Es werden zwischen Client und Server Schlüssel ausgetauscht und wenn du deinen Telegram-Account in deiner App oder in Web-Anwendung öffnest werden dir die Daten geschickt und dann lokal entschlüsselt. So what? Ansonsten dürfte man auch kein Online-Banking oder andere Webseiten nutzen bei denen man sich einloggen muss ...
      - Der Author behauptet, und das ist schlichtweg falsch, dass die Daten bei Telegram unverschlüsselt auf den Servern liegen würde. Und es ist auch falsch das Telegram die Daten mitlesen kann. Einfach falsch und schlecht recherchiert.
      -> telegram.org/faq/de#f-warum-ni…ig-alle-chats-39geheim-39
      - ... und weil die Daten verschlüsselt auf den Servern liegen kann die Daten auch nicht einfach jemand "anzapfen" wie es dort im Bericht steht. Selbst wenn sich ein Angreifer bis zur Datenbank durch hacken könnte
      - Die Link-Vorschau wird nicht mit deiner IP aufgerufen. Die werden über einen Telegram-Bot abgerufen und in deiner Anwendung dargestellt. Der Webseitenbetreiber bekommt von dir also nichts mit bzw. erst etwas mit wenn du den Link anklickst und in deinem Browser öffnet. Ob der Telegram-Bot die Webseite/den Link schon aufruft bevor man ihn abgeschickt hat ist doch völlig unerheblich. Du wirst nicht erkannt. Hast aber den Vorteil das du selbst vor dem Abschicken der Nachricht eine Vorschau bekommst und somit kontrollieren kannst ob du z.B. den richtigen Link schickst
      - Bei WhatApp ist das sogar noch schlimmer ... den da wird die Vorschau über deine eigene IP geladen!!!
      - Es ist übrigens Humbug das WhatsApp die Daten in der Web-Anwendung vom Handy holt. Die Daten liegen ebenso bei WhatsApp auf irgendwelchen Servern. Wo sollen denn die Nachrichten bleiben wenn das Handy ausgeschaltet ist? Wenn man ein ausgeschaltetes Handy einschaltet werden einem die verpassten Nachrichten nachgeliefert ...
      - Telegram wirbt damit das es ein Cloud-Messenger ist. Die Kommunikation ist verschlüsselt. Dadurch das die Nachrichten verschlüsselt in der Cloud liegen hat man auch bei einem Handy-Wechsel hinterher die kompletten Chat-Verläufe die man zuvor auf seinem alten Handy hatte. Ohne weiteres Zutun.

      Mich ärgert in letzter Zeit das bei Heise die Qualität der Berichte immer schlechter wird, Das ist mal wieder ein Beispiel für "katastrophalen Journalismus". *kopfschüttel*

      BTW - Signal ist auch eine gute Alternative zu WA. Ich möchte die haltlosen Aussagen des Artikel aber nicht einfach so durchgehen lassen. Eben weil ich mich mit Telegram auch durchaus kritisch auseinander gesetzt habe. Ich hätte wohl kaum schon 2014 aus Datenschutzgünden WA in die Tonne getreten und wäre zu Telegram gewechselt wenn solche haarsträubenden Unzulänglichkeiten dort existieren würden.
      Linux Mint Cinnamon 20 - Kernel 5.8.18 - Mesa 20.3.1 (kisak-mesa fresh ppa)
      AMD Radeon 5700 XT - AMD Ryzen 5 3600 - 16GB DDR4 3200
      [BR]-KuJo bei www.Linuxgaming.de
      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative
    • New

      Und weil es gerade passt - Pavel Durov, der führende Kopf hinter Telegram, hat sich kurz vor Weihnachten bzgl. der Kostenlosigkeit des Dienstes und wie das zukünftig sichergestellt werden soll geäußert:
      -> t.me/durov/142

      Demnach hat Telegram inzwischen 500 Millionen aktive Nutzer und das bedeutet Kosten für Traffic und Server etc. Bislang wurde das aus dem Privatvermögen von Durov (ist durch den (durch den Kreml erzwungenen!) Verkauf der russischen Plattform VK.com bzw. VKonakte.com zum Milliardär geworden) finanziert worden. Es wird Premium-Funktionen für Firmen und Power-User geben die kostenpflichtig werden. Und es wird in Abo-Kanälen (also nicht die Gruppenchats sondern die Kanäle die man abonnieren kann und dann Nachrichten erhät; gibt es z.B. von der Tagesschau, aber auch unsere lokale Zeitung (Westfälischer Anzeiger) bietet so einen Kanal an den ich abonniert habe) Werbung geben. Aber am besten einmal selbst lesen.
      Linux Mint Cinnamon 20 - Kernel 5.8.18 - Mesa 20.3.1 (kisak-mesa fresh ppa)
      AMD Radeon 5700 XT - AMD Ryzen 5 3600 - 16GB DDR4 3200
      [BR]-KuJo bei www.Linuxgaming.de
      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative
    • New

      Ich Persönlich habe keine Energie, andere zum Nutzen eines bestimmten Messengers zu "überreden".
      Ich hatte jahrelang Telegram, nebenher auf dem Smartphone installiert und nicht ein Mal dort mit jemandem gechattet.
      Aus meinen Telefonbuchkontakten hatten zu dem Zeitpunkt nur vier Personen ebenfalls Telegram installiert.

      Wenn alles Ende zu Ende verschlüsselt ist und niemand sehen kann was Nutzer untereinander schreiben.
      Wie wollen Behörden (in dem Beispiel Europol und Telegram) denn eingreifen wenn Terror geplant wird oder gegen Gesetze verstoßen wird?

      Gibt es einen Messenger der, meinetwegen von Europol, empfohlen wird?
      "Nützt ja nix!" :zensiert038:
    • New

      [BR]-SILENT MAN wrote:

      Ich Persönlich habe keine Energie, andere zum Nutzen eines bestimmten Messengers zu "überreden".
      Ich hatte jahrelang Telegram, nebenher auf dem Smartphone installiert und nicht ein Mal dort mit jemandem gechattet.
      Aus meinen Telefonbuchkontakten hatten zu dem Zeitpunkt nur vier Personen ebenfalls Telegram installiert.

      Wenn alles Ende zu Ende verschlüsselt ist und niemand sehen kann was Nutzer untereinander schreiben.
      Wie wollen Behörden (in dem Beispiel Europol und Telegram) denn eingreifen wenn Terror geplant wird oder gegen Gesetze verstoßen wird?

      Gibt es einen Messenger der, meinetwegen von Europol, empfohlen wird?
      Du musst keinen überreden. Ich will keinen überreden. Ich empfehle nur jeden sich zu überlegen ob er bei WhatsApp bleiben möchte. Nicht weil der Messenger "unsicher" ist - sondern weil sich Facebook die Daten (Adressbücher, Zeiten und Orte der Kommunikation, mit wem was (Video-/Voice-/Text-Chat) und außerhalb der EU sogar die Inhalte der Nachrichten) von WhatsApp einverleiben will. Das ist eine unbegrenzte Vorratsdatenspeicherung der Facebook-, Instagram und WhatsApp-Nutzung die bei einem privaten(!) Unternehmen erfolgt und die nicht irgendwann gelöscht wird. Und all das passiert bei allen anderen nicht zur Facebook-Gruppe gehörenden Messengern eben nicht.

      Wer das möchte oder für den es zu unbequem ist und das daher billigend in Kauf nimmt - okay. Für die Leute die mit mir per Messenger in Kontakt sein wollen bedeutet es aber dennoch, dass ich nur per Telegram erreichbar bin. Oder neuerdings auch Signal. Letzteren habe ich auch installiert, für den Fall, dass sich jemand aus meinen Kontakten entscheidet nur noch über Signal erreichbar zu sein. Allerdings habe ich dort bislang nur zwei Nutzer mit welchen ich dennoch in erster Linie weiterhin über Telegram kommuniziere.

      Edward Snowden und Elon Musk empfehlen übrigens Signal.
      Linux Mint Cinnamon 20 - Kernel 5.8.18 - Mesa 20.3.1 (kisak-mesa fresh ppa)
      AMD Radeon 5700 XT - AMD Ryzen 5 3600 - 16GB DDR4 3200
      [BR]-KuJo bei www.Linuxgaming.de
      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative
    • New

      [BR]-KuJo wrote:

      Allerdings habe ich dort bislang nur zwei Nutzer
      Verrückt ... gerade heute Morgen überrascht mich mein Smarty mit dieser Meldung:
      be-wa-re.de/wbb4/index.php/Att…8f0e03538669293056107122a
      Linux Mint Cinnamon 20 - Kernel 5.8.18 - Mesa 20.3.1 (kisak-mesa fresh ppa)
      AMD Radeon 5700 XT - AMD Ryzen 5 3600 - 16GB DDR4 3200
      [BR]-KuJo bei www.Linuxgaming.de
      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative