SteamOS / Linux Gaming

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Navigation

    [BR]-Portal
    [BR]-Forum
    [BR]-GAMEZONE
    [BR]-Warplaner (old)
    [BR]-Wiki
    [BR]-T-Shirts-Shop
    [BR]-Board-Mitglieder
    [BR]-Fotogallerie
    [BR]-Suche
    [BR]-Steam-Gruppe
    DEINE PN-Box
    Ungelesene Beiträge
    Alles gelesen
    [BR]-Clanregeln
    [BR]-Boardregeln
    Datenschutzerklärung
    Impressum

    Amazon-Suchbox

    Mit einer Bestellung über dieses Suchfeld unterstützt ihr unsere Clankasse. Vorhandene Adblocker bitte ausschalten um die Suche zu sehen. Danke!

    Sollte keine Suche angezeigt werden, kann der nachstehende Link zur Amazon-Suche verwendet werden:

    Link zur
    >Amazon-Suche<-

    Teamspeak Viewer

    • SteamOS / Linux Gaming

      Für Freunde des Pinguins mache ich mal einen Thread zu SteamOS auf.

      SteamOS ist ein von Valve entwickeltes Linux-System, welches auf Computerspiele ausgelegt ist. Unter anderem läuft darunter auch der Linux Steam-Client, in welchem die Steam-Spiele, welche unter Linux laufen, ähnlich wie im Windows-Client heruntergeladen und aktuell gehalten werden können. In erster Linie entwickelt Valve die 3D-Grafikunterstützung weiter, so dass es keine Performance-Nachteile gegenüber Windows geben soll.

      Aktuell befindet sich SteamOS 2.0 noch in einer Beta. Es gibt aber schon ISOs, mit denen man sich den aktuellen Stand mal anschauen kann. Hier ein paar Links mit u.a. den Systemanforderungen:

      -> store.steampowered.com/steamos
      -> store.steampowered.com/steamos/buildyourown?l=german

      Gerade vor ein paar Tagen hat Valve SteamOS 2.0 angekündigt und gezeigt:
      -> heise.de/open/meldung/SteamOS-…Spiele-Linux-2731270.html

      Immerhin unterstützt SteamOS OpenGL, welches mit dem kommenden Vulkan-Update ähnliche Leistungen und Feature-Levels wie DX12 liefern soll:
      -> heise.de/newsticker/meldung/3D…alle-Systeme-2565777.html
      -> http://www.heise.de/newsticker/meldung/Siggraph-2015-3D-Schnittstelle-Vulkan-mit-Feature-Level-wie-DirectX-12-kommt-2015-2774982.html

      Da mich Win10 mit seiner Datensammelei doch ein wenig abschreckt, werde ich mich mir mal SteamOS anschauen. Immerhin ist Valve mit Steam darauf schon vertreten. Und auch "Good old Games" (GOG, The Witcher) will SteamOS unterstützen:
      -> cinemablend.com/games/GOG-com-…-Linux-SteamOS-62886.html

      Project Cars, um mal ein hier gespieltes Beispiel zu nennen, wird es auch für SteamOS geben:
      -> golem.de/news/slightly-mad-stu…kuendigt-1506-114823.html

      Und hier der Heise-Channel zu SteamOS:
      -> heise.de/thema/SteamOS

      Und hier der von Golem:
      -> golem.de/specials/steamos/

      EDIT Jan. 2017:
      Ich habe den Thread mal von "SteamOS" auf "SteamOS / Linux Gaming" umbenannt. Dann brauche ich für die Linux Gaming-Beiträge die ich posten möchte nicht einen neuen separaten Thread aufmachen.

      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative
    • [BR]-KuJo schrieb:

      SteamOS ist ein von Valve entwickeltes Linux-System,
      Nein! Ein von Valve angepasstes Linux System passt besser.

      1.) SteamOS ist nix anderes wie ein Debian mit ner anderen Gui.
      2.) Nicht einen Fizzel Code hat Valve bisher zur Community beigetragen.

      Das einzige was man Valve gut schreiben kann sind die Bug Reports bei Mesa3D.
      FSK 6 = Der Held ist ein Mädchen
      FSK 12 = Der Held bekommt das Mädchen
      FSK 16 = Der Bösewicht bekommt das Mädchen
      FSK 18 = Jeder bekommt das Mädchen :zaehne012:
    • [BR]-Achim schrieb:

      Was ist mit Origin.
      Muss ich dann 2 Systeme haben um meine Spiele spielen zu können?
      Unterstützung der Soundkarten Asus, ..... ? Sind ja für Windows schon eine Katastrophe.
      Steam OS ist gedacht um auf Steam Hardware zu laufen. Steam Machine heist das Ding. Da musst du dich dann um nix kümmern.

      Origin? Ich wüsste nicht dass EA angefangen hat das auf Linux zu portieren. Wird also nicht laufen.
      Aufm Mac tut es schon, man könnte also wenn man wollte man sieht aktuell nur in Linux Kisten keinen Markt.


      Da dran ist mit Microsoft schuld. Im Zuge der DirektX Katastrophe wo man Geld hat fließen lassen damit Studios nimmer auf OpenGL und so setzen ist leider alles so programmiert worden dass es nur mit Microsoft Kram tut. Die Source und Unreal Engine sind imho die beiden einzigen die aktuell noch OpenGL Support liefern und deswegen tun auch die meisten Spiele sofort unter Linux.

      Richtig tut das aber auch nur wenn man die Proprietären Treiber der Hersteller (AMD/Nvidia) unter Linux benutzt. Während Nvidia Dokumentation zurückhält und Entwickler beim Offenlegen der Hardware Specs dazu verdonnert eine NDA (Non Disclosoure Aggreement) (Knebelvertrag) zu unterschreiben, ist AMD in letzter Zeit recht offen bei so Zeug und hilft sogar mit die OpenSource Treiber zu verbessern.

      Nichts desto trotz sind die OpenSource Treiber performance technisch weit weg von dem was die Hersteller liefern.

      Man muss Nvidia zu gute halten dass Sie einigermaßen taugliche Treiber für Linux liefern aber aktuell ist gerade bei Linux einiges in Bewegung was die Darstellung auf dem Bildschirm angeht. Man will weg von dem alten X11 kram.

      Es wird gerade ein neues und modulares System (Wayland) programmiert was absolut vielversprechend und modern ist und viele Probleme von X beseitigt.

      Da splitten sich auch gerade die Lager während die restliche Linux Community auf Wayland setzt, ist Ubuntu dabei was eigenes zu machen (MIR).

      Da ich persönlich weder Ubuntu mag, noch den Kram den Ubuntu bisher geliefert hat (Unity und Co) und ich auch renitent bin was das zurückgeben an die Community geht verstehe ich nicht warum Canonical (die Firma hinter Ubuntu) diesen Weg geht. Wenn man sich ansieht das Ubuntu sich voll bei Debian im Paketsystem bedient, upstart ein technischer Fehlschlag war (Debian und nun auch Ubuntu wechseln zu systemd) und nix davon was die Ubuntu Entwickler bislang entwickelt haben an die Community nutzbar zurück fliest.

      Aber gut, das ist ein Thema das glaub hier nicht reinpasst und auch ein Stück weit persönliche Meinung ist. Lassen wir das :D


      Leider hängen die Hersteller mit ihren Treibern bei Wayland sehr hinterher. Wenn du das neue Zeug einsetzt bleibt dir also kaum was anderes wie die nativen OpenSource Treiber zu benutzen. Die hängen allerdings manchmal auch bei neuen Karten hinterher und bieten keinen 3D Support.



      Ein Teufelskreis :)

      Über den AMD Linux Treiber lasse ich mich besser mal nicht aus. Das könnte zu einem Rauswurf wegen ungebührlichem Verhalten führen :D
      FSK 6 = Der Held ist ein Mädchen
      FSK 12 = Der Held bekommt das Mädchen
      FSK 16 = Der Bösewicht bekommt das Mädchen
      FSK 18 = Jeder bekommt das Mädchen :zaehne012:
    • SteamOS ist zwar für SteamMachines gedacht ... die sind aber im Endeffekt auch nur PCs. Und da SteamOS ja auf einem "normalen" Linux-System aufsetzt kann man SteamOS auch auf seinem "normalen" PC aufspielen und als Betriebssystem nutzen.

      Valve sorgt halt bei SteamOS dafür, dass man unter Linux genauso gut oder sogar besser (Performance-Sicht) Spielen kann, wie unter Windows.

      Und im Engine-Bereich ist schon ein wenig mehr los als nur die Source- und Unreal-Engine. Um mal die größeren zu nennen:

      CryEngine -> golem.de/news/crytek-cryengine…d-opengl-1506-114801.html
      ID Tech 5 -> en.wikipedia.org/wiki/Id_Tech_5
      ID Tech 6 -> en.wikipedia.org/wiki/Id_Tech_6
      UnityEngine -> unity3d.com/unity/multiplatform

      Interessanter ist es, wie schnell die Engines auch Vulkan (OpenGL-Nachfolger und ähnlich wie DX12 hardwarenah (low-level); darin ist in erster Linie Mantle aufgegangen) unterstützen werden :
      -> tweakpc.de/news/34933/vulkan-o…hr-fertiggestellt-werden/
      -> heise.de/newsticker/meldung/Si…2-kommt-2015-2774982.html
      -> vulkan-tutorial.com/

      Interessant: Auch die Frostbite-Engine (u.a. Battlefield ...) soll zukünftig Vulkan unterstützen:
      -> pcgameshardware.de/DirectX-12-…irectX-12-Vulkan-1155856/

      Die Source- und die Unreal-Engine haben auch schon ihre Vulkan-Unterstützung angekündigt:
      -> golem.de/news/valve-kostenlose…tuetzung-1503-112754.html

      Daneben haben aber auch schon viele andere Studios Vulkan-Unterstützung angekündigt:
      Als Vulkan-Unterstützter benennt Khronos konkret: Lucasfilm, Sony, Google, OMG, Qualcomm, Samsung, Pixar, Epic Games, Unity, AMD, Continental, Nvidia, Oculus VR, Valve, Oxide, Intel, ARM, Imagination, Vivante, Broadcom, Mobica, Transgaming, Dassault Systems, Codeplay, Vmware, EA, Blizzard und Mediatek.
      -> heise.de/newsticker/meldung/Si…2-kommt-2015-2774982.html

      Viele Spiele kann man auch jetzt schon unter Linux spielen. Durch SteamOS wird das nun noch einfacher. Während man früher für eine gute 3D-Unterstützung mitunter in textbasierten Config-Dateien Bildschirmauflösungen etc. manuell zusammenfrickeln musste, bekommt man mit SteamOS einen Installer, der einem das Linux-System (mal von den ganzen anderen Anpassungen, wie z.B. einer besseren Realtime-Unterstützung, abgesehen) gleich fertig für 3D-Grafik/-Spiele konfiguriert auf den Rechner schaufelt. Soll man quasi genauso einfach wie ein Windows installieren können.

      Zu Origin:
      EA selbst hat noch keine offizielle Linux-Unterstützung angekündigt. Allerdings gibt es User, die Origin über einen Umweg unter SteamOS zum Laufen gebracht haben. Hier mal ein Youtube-Video dazu:
      -> youtube.com/watch?v=1PGxLUSxT_M
      -> youtube.com/watch?v=Fsa5LhCY0O8

      Dort zeigt er dann über Origin installierte Spiele wie Alice: Madness Returns, Crysis 2, Dead Space und Dead Space 3, Mirror´s Edge, Mass Effect 3, Medal of Honor und Burnout Paradise.

      Dabei hat er auf eine Kombination "Wine" (ein Windows Emulator) und "PlayOnLinux" zurückgegriffen:
      -> playonlinux.com/de/

      Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass man z.B. Battlefield 4 damit zum Laufen bekommt, da dort ja auch noch dieses Battlelog-Plugin mit dran hängt.

      Es gibt aber auch so schon eine Menge Spiele, die unter Linux laufen:
      -> store.steampowered.com/browse/linux/?l=german
      -> games4linux.de/
      -> gog.com/games##sort=bestsellin…in_mint,lin_ubuntu&page=1

      Der Galaxy-Client (von Good old Games, also GOG, bekannt durch The Witcher) wird auch für Linux erscheinen:
      -> gog.com/galaxy

      Es wird zwar wohl noch ne Weile dauern, aber ich bin mir sicher, dass über Kurz oder Lang mit SteamOS und Vulkan auch mehr und mehr AAA-Spiele für Linux erscheinen werden.

      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von [BR]-KuJo ()

    • Erst kürzlich wurde ein Vergleich von ArmA3 auf SteamOS gegenüber Windows gemacht: SteamOS liegt in einigen Bereichen sogar vor Windows, ansonsten häufig gleichauf:

      -> youtube.com/watch?t=291&v=nASDQCPjxOg

      Und wer direkt das Fazit sehen möchte:
      -> youtube.com/watch?t=291&v=nASDQCPjxOg#t=4m49

      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative
    • Valve setzt auf Vulkan - »Es gibt keinen Grund für DirectX 12«
      -> gamestar.de/software/valve-ste…f_vulkan,739,3236764.html

      Recht haben Sie ... immerhin wird, im Gegensatz zu DX12, Windows 10 von Vulkan gleichermaßen wie Linux und viele weitere Plattformen (z.B. Android) unterstützt. Und technisch arbeitet Vulkan ähnlich wie DX12 hardwarenah. In Vulkan ist ja auch die Mantle-Schnittstelle von AMD aufgegangen, die ja letztlich wohl der Auslöser dafür war, dass MS mit DX12 diesen Schritt gegangen ist (gehen musste).

      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative
    • Wie bereits in einem anderen Thread beschrieben, ist inzwischen eine neue Version von Wine für Linux erschienen (Wine Staging 2.0):
      -> golem.de/news/api-nachbau-wine…ice-2013-1701-125797.html

      Damit einhergehend ist auch der Spiele-Support erheblich gewachsen. Die Wine-Entwickler haben mal ein paar Spiele in einem Blogpost zusammengestellt:
      -> wine-staging.com/news/2017-01-25-blog-vulkan-dx11.html

      Am interessantesten ist dort aber der letzte Abschnitt ... so laufen nun Steam, GOG Galaxy, Origin und Battle.net im Windows 7-Modus ohne Probleme:
      Distribution platforms

      Before you can play a game, you often have to download it first. We therefore spent some time on improving the support for Steam, Uplay, Origin, GOG Galaxy and Battle.net in the past. In Wine Staging 2.0, you should be able to use Steam, Uplay, Origin and GOG Galaxy in Windows 7 mode without any big issues. In the Battle.net client we fixed the bug that popup menus do not show up correctly. There are some issues left, most of them have an easy workaround though. You should start Steam with the -no-cef-sandbox parameter and in Origin you need to disable the "Origin In Game" overlay as it is not yet compatible with Wine.
      Also Origin läuft jetzt auch. Aber - ob jetzt so auch Battlefield so zum Laufen gebracht werden kann, dass bezweifle ich. Schließlich kommt da ja neben Origin auch noch das Thema Punkbuster dazu, welches letztlich den ausgeführten Code sehr genau überwacht. Und das wird unter Wine wahrscheinlich nicht 1:1 das gleiche sein, wie unter Windows und Punkbuster wird dann wahrscheinlich mit irgendeiner Violation aussteigen. Da bleibt dann wahrscheinlich nur eine QEMU/KVM Virtualisierung von Windows mit VGA Passthrough übrig. Das werde ich mir dann mal genauer anschauen, wenn ich meine Linux Installation weiter eingerichtet habe.

      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative
    • Wenn es jemand interessieren sollte ... ich informiere mich in den letzten Wochen was Spielen unter Linux betrifft fast ausschließlich über diese Webseite:
      -> gamingonlinux.com/

      Ist zwar auf Englisch ... aber dort kommt wirklich alles zusammen, was das Spielen unter Linux betrifft:
      -> Linux Games Database
      -> Release Kalender
      -> News über kommende Spiele
      -> Technische News was Linux-Gaming betrifft (Treiber, Vulkan, Mesa, Kernels etc.)
      uvm.

      Nur mal als Info. :)

      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative
    • Wine macht mächtig Fortschritte in letzter Zeit. In der aktuellen "Staging"-Version (so etwas wie eine Test-Version zum Bugfixing bevor es die Stable-Version wird) 2.17-1 läuft z.B. GTA V flüssig. Habe es selbst noch nicht ausprobiert ... aber habe eben dieses Video dazu gefunden:


      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative