Gtx1080

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Navigation

    [BR]-Portal
    [BR]-Forum
    [BR]-GAMEZONE
    [BR]-Warplaner (old)
    [BR]-Wiki
    [BR]-T-Shirts-Shop
    [BR]-Board-Mitglieder
    [BR]-Fotogallerie
    [BR]-Suche
    [BR]-Steam-Gruppe
    DEINE PN-Box
    Ungelesene Beiträge
    Alles gelesen
    [BR]-Clanregeln
    [BR]-Boardregeln
    Datenschutzerklärung
    Impressum

    Amazon-Suchbox

    Mit einer Bestellung über dieses Suchfeld unterstützt ihr unsere Clankasse. Vorhandene Adblocker bitte ausschalten um die Suche zu sehen. Danke!

    Sollte keine Suche angezeigt werden, kann der nachstehende Link zur Amazon-Suche verwendet werden:

    Link zur
    >Amazon-Suche<-

    Teamspeak Viewer

    • Also wenn dann gucke hier:-)

      pcgameshardware.de/Nvidia-Pasc…Herstellerkarten-1198846/

      Da siehst auch das die super Jetstream nicht viel langsamer getaktet ist. Nur der Speicher ist im "normalen" Bereich... aber nach allem was ich Gelsen habe lässt sich der meist problemlos anheben... wenn ich zu Hause bin gucke ich mal was sie macht... aber Zur Zeit ist die Karte wohl Preis leistungs Tipp mit sehr guter Kühlung.
      "Es gibt nichts Stilleres als eine geladene Kanone."

      Heinrich Heine 1797-1856

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von [BR]-Fairlay ()

    • Ich habe mir eine ECGA GTX1080 ACX3 gegönnt. Ist baugleich mit der Superclocked (SC) und habe ich gleichmal den GPU Core +200MHz übertaktet und den Speicher um +500
      Ich persönlich kann dir EVGA nur empfehlen, Grund: du hast Standard 3 Jahre garantie. für 10 bzw 50€ bekommst du eine Garantieverlängerung auf 5 bzw. 10 Jahre (auch beim Übertakten :-)).
      Sprich wenn du eine langfristige Investition haben willst hol dir eine EVGA, ist sie kaputt bekommst du was gleichwertiges oder in den meisten Fällen besseres.

      Ich persönlich würde keine Älteren Grafikkarten im 28nm Format kaufen, das bezahlst du am Stromverbrauch was du einsparst. Zur Not auf die Neuen AMD nächstes Jahr warten
      Treat' em rough!
    • So, nach euren Hinweisen, erweiterter Kaufberatung von Felix im TS ;) und eigenen Recherchen (und nachdem ich auf Arbeit schon 1080er von 3 verschiedenen Herstellern verbaut habe), konnte ich mich dann entgegen meiner guten Vorsätze auch nicht mehr zurückhalten und habe mir eine Gainward GTX 1080 GLH geholt.

      Unglaublich, das Teil! Zum einen in Bezug auf die Abmessungen (3 Slots braucht die im Gehäuse wg. der eigenen, etwas ausladenen Kühllösung, die zumindest in manchen Gehäusen dazu führt, dass man die Schnellverschlüsse für die Erweiterungskarten entfernen muss, da die Karte auch noch 'zu hoch' ist). Vorher hatte ich eine GTX 780Ti, die auch nicht zu langsam war, aber mit so einer Leistungssteigerung hätte ich auch nicht gerechnet. Noch dazu ist das Ding in meinem System auch unter Last (fast) nicht zu hören. Bei Furmark im Burn-In-Test wird die bei Raumtemperatur maximal 72°C warm und die Lüfter laufen bei knapp über 50% noch nahezu unhörbar (im Desktopbetrieb werden die ja sowieso abgeschaltet, d.h. da ist das Ding absolut geräuschlos).

      Nachteile bisher: ich habe einen nutzbaren Steckplatz im Vergleich zur 780Ti verloren (die war 'nur' 2 Slots breit) und im Moment habe ich noch ein leises Surren auf den Audiokanälen der Onboard-Soundkarte (die Asus Xonar DX wird komischerweise nicht gestört) -- da muss ich aber noch prüfen, ob das wirklich an der GPU liegt.

      Anbei meine Ergebisse (aus einem System mit einer angestaubten CPU (mehrere Jahre alte i7 3770K) unter Win10 64bit und mit keinerlei eigenen Übertaktungsexperimenten, d.h. CPU, RAM, GPU alles @stock):

      3DMark11:


      3DMark:
      ^IDDQD IDKFA^
    • So. Meine evga gtx 1080 ac3 läuft nun auf folgenden Werten stabil

      Core 1607 +250 MHz
      Der Boost Takt scheint wohl mehr zu profitieren. Statt 1733 MHz wird die 2 GHz Schwelle knapp überschritten
      RAM 5000 +500 MHz
      Spannung nicht erhöht
      Temperatur stabil bei 73 Grad, 35-39% Lüfter Drehzahl

      Ab +260 kommt es zu Grafik-Fehlern.

      Burn in getestet mit furmark und heaven

      Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk
      Treat' em rough!
    • so hier mal der Time-Spy Wert meiner Grafikkarte. Der CPU Test funktioniert bei mir leider nicht, aber der Phenom II ist eh außer Konkurrenz :sleeping:

      Anhand von dem Testergebnis kann man wohl schlußfolgern das die normale EVGA 1080 ac3 mit ihrem 1x 8-Pin Anschluß wohl am Power Limit ist.

      Alles in allem bin ich jedoch zufrieden im Benchmark ist der Unterschied von 1 fps zu verschmerzen
      Bilder
      • time_spy.PNG

        94,2 kB, 1.304×492, 14 mal angesehen
      Treat' em rough!
    • Geforce GTX 1080/1070: EVGA-Grafikkarten können überhitzen.
      Anscheinend scheinen die Spannungswandler unzureichend gekühlt zu werden da sie nicht mit dem großen Kühlkörper verbunden sind.
      Die Wärmeabstrahlung wirkt sich auch auf den Speicher aus.

      pcgameshardware.de/Nvidia-Pasc…-EVGA-ueberhitzt-1211501/

      Wer eine hat kann sich Wärmeleitspacer zuschicken lassen und einbauen oder einfach die Karte schrotten und austauschen :'-D

      Die Spacer gibts kostenlos hier:
      evga.com/thermalmod
      Treat' em rough!