Dreadnought (Weltraum Schlachtkreuzer Shooter)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Navigation

    [BR]-Portal
    [BR]-Forum
    [BR]-GAMEZONE
    [BR]-Warplaner (old)
    [BR]-Wiki
    [BR]-T-Shirts-Shop
    [BR]-Board-Mitglieder
    [BR]-Fotogallerie
    [BR]-Suche
    [BR]-Steam-Gruppe
    DEINE PN-Box
    Ungelesene Beiträge
    Alles gelesen
    [BR]-Clanregeln
    [BR]-Boardregeln
    Datenschutzerklärung
    Impressum

    Amazon-Suchbox

    Mit einer Bestellung über dieses Suchfeld unterstützt ihr unsere Clankasse. Vorhandene Adblocker bitte ausschalten um die Suche zu sehen. Danke!

    Sollte keine Suche angezeigt werden, kann der nachstehende Link zur Amazon-Suche verwendet werden:

    Link zur
    >Amazon-Suche<-

    Teamspeak Viewer

    • Dreadnought (Weltraum Schlachtkreuzer Shooter)

      Hier einmal wieder etwas aus dem scifi Genre. Es geht um das PC/PS4 Spiel Dreadnought, einem Weltraum Schlachtkreuzer Shooter.
      Man könnte es vergleichen mit World of Tanks oder warships. Getestet habe ich dem Multiplayer der closed Beta.
      Eine Runde besteht aus 2x8 Spielern und es gibt die Spiel Modi Team deathmatch und Team Elimination. Im Grunde zweimal das Selbe.
      Es gibt ein bis zwei hauptwaffen, 4 Fähigkeiten (Skills mit cooldown) und die Möglichkeit seine Boost Energie kurzzeitig auf die drei Systeme Bewegung, Waffen oder Schilde zu verteilen.
      Die Energie Systeme sind bei allen gleich. Die meisten Schiffe haben auch nur eine feste hauptwaffe. Interessant wird es bei den vier Skills die man je nach Schiff unterschiedliche bestücken kann. Die Schiffe sind in unterschiedliche Tiers eingeteilt und man muss wie in WoT durch Erfahrungspunkte und Geld jeweils die Skills und Schiffe nacheinander freischalten.

      Grundsätzlich gibt es Heilschiffe, Sniper (viel Schaden wenig hp), Tanks, Allrounder und kleine flinke Angriffs Corvetten. Dank den Skills kann man aber durchaus ein Schlagkräftiges Heilschiff zusammenstellen. Hier gilt oft das Stein Papier Schere Prinzip weshalb eine ausgeglichene Team Komposition und Teamplay zum Erfolg führen.

      Gespielt wird in einem erweiterten 2D Schlachtfeld wobei man die Schiffe in der Höhe Variieren kann. Volles 360 Grad ist es jedoch nicht.

      Die Grafik und das gameplay sind top. Lediglich das freischalten nervt etwas. Vermutlich wird es ein Free2Play.

      Wer einmal einen Schlachtkreuzer ala EVE Online direkt in den Nahkampf schicken will hat hier sicher seine Freude.

      Das Spieltempo ist eher gemäßigt, also optimal für einen Rentner.


      Closed Beta Gameplay:


      Hersteller Seite:
      greybox.com/dreadnought/en/

      Beta Anmeldung PC:
      greybox.com/dreadnought/en/beta-signup/
      Treat' em rough!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von [BR]-Leyt ()

    • Ok das grinden für t3 und t4 ist für n Arsch. Hier kann man nicht mehr im Rekruten Modus spielen sondern nur noch als Veteran (t2-t4). Schlimm genug das man mit einem t2 Schiff keine Chance gegen ein t3 oder gar t4 Schiff hat, nein es muss nach der Schlacht auch noch das/ die Schiffe für coins repariert werden. Als Anfänger ein Minus Geschäft. Hoffentlich wird das verbessert. Dauert das grinden so schon Ewigkeiten. Die Kosten steigern sich ca um den Faktor 10 je Tier was wahnwitzig ist. Pro Runde bekommt man 800, wenn gewinnt 1.200 coins. T2 kostet 3.000, t3 24.000, t4 250.000 + natürlich Module. Wenn man jedoch teils mehr fürs reparieren ausgibt als man in der Runde bekommt weiß ich nicht so ganz was das soll. Das klingt fast nach einem pay2win. Sofern man keine stammtruppe hat die meist gewinnt
      Treat' em rough!
    • [BR]-Leyt schrieb:

      Ok das grinden für t3 und t4 ist für n Arsch. Hier kann man nicht mehr im Rekruten Modus spielen sondern nur noch als Veteran (t2-t4). Schlimm genug das man mit einem t2 Schiff keine Chance gegen ein t3 oder gar t4 Schiff hat, nein es muss nach der Schlacht auch noch das/ die Schiffe für coins repariert werden. Als Anfänger ein Minus Geschäft. Hoffentlich wird das verbessert. Dauert das grinden so schon Ewigkeiten. Die Kosten steigern sich ca um den Faktor 10 je Tier was wahnwitzig ist. Pro Runde bekommt man 800, wenn gewinnt 1.200 coins. T2 kostet 3.000, t3 24.000, t4 250.000 + natürlich Module. Wenn man jedoch teils mehr fürs reparieren ausgibt als man in der Runde bekommt weiß ich nicht so ganz was das soll. Das klingt fast nach einem pay2win. Sofern man keine stammtruppe hat die meist gewinnt
      Das Spiel ist jetzt auch in deutscher Sprache zu haben und immer noch im beta Status kostenlos spielbar

      Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk
      Treat' em rough!
    • Dreadnought (Weltraum Schlachtkreuzer Shooter)

      Ich habe mal wieder reingeschaut. Das gegrinde wurde endlich sinnvoll überarbeitet und man bekommt die neuen Schiffe jetzt geschenkt sobald man den Vorgänger weit genug ausgebaut hat. Dadurch entfällt das Zwangssparen und die fittings werden sinnvoll eingesetzt.

      Auch das Spiel spielt sich jetzt viel taktischer. Die Rollen machen mehr Sinn und die allgemeine spielgeschwindigkeit fühlt sich nicht mehr so träge an

      Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk
      Treat' em rough!