wieder mal Mail mit Trojaner/Virus

    Navigation

    [BR]-Portal
    [BR]-Forum
    [BR]-GAMEZONE
    [BR]-Warplaner (old)
    [BR]-Wiki
    [BR]-T-Shirts-Shop
    [BR]-Board-Mitglieder
    [BR]-Fotogallerie
    [BR]-Suche
    [BR]-Steam-Gruppe
    DEINE PN-Box
    Ungelesene Beiträge
    Alles gelesen
    [BR]-Clanregeln
    [BR]-Boardregeln
    Datenschutzerklärung
    Impressum

    Amazon-Suchbox

    Mit einer Bestellung über dieses Suchfeld unterstützt ihr unsere Clankasse. Vorhandene Adblocker bitte ausschalten um die Suche zu sehen. Danke!

    Sollte keine Suche angezeigt werden, kann der nachstehende Link zur Amazon-Suche verwendet werden:

    Link zur
    >Amazon-Suche<-

    Teamspeak Viewer

    • wieder mal Mail mit Trojaner/Virus

      Hallo, eigentlich sollte ja schon jeder diese Art Mails kennen, aber der Text scheint sich wieder mal zu ändern.
      Also für alle unvorsichtigen Schnellklicker der link in der Mail könnte (bzw. wird mit Sicherheit) Schadsoftware enthalten.

      laut Nachrichen (ntv) soll auch nen neuer Trojaner unterwegs sein, oder Verschlüsslungsvirus, mit "Erpressungszahlungsforderung" zum Freischalten des Rechners

      hier nun der Text:



      Virenmail schrieb:


      Bitte entschuldigen Sie vielmals die späte Rückmeldung.
      Wie vereinbart übermittle ich Ihnen dieses Schreiben zu Ihrerweiteren Überprüfung.
      Die Bestätigung des Notars war wie erwartet Positiv.
      377,63 Euro pro Tag wurden im durchschnitt erwirtschaftet.
      Die Bank hat auch grünes Licht gegeben.
      Sie können ruhigen gewissens sofort loslegen.

      Für weitere Informationen einfach hier vorbeischauen <------In der Mail als Link

      Freundliche Grüße

      Kristian Herzog



      Also Vorsicht!
      [IMG:http://www.spielerstats.de/banner_%5BBR%5D-Speedy_ID_15696.png]

      Es gibt Tage da verliert man und es gibt Tage da gewinnen nur die anderen.
    • Das könnte aber auch diese Masche sein. Würde ins Muster passen:

      Vortäuschen eines Arbeitsverhältnisses: Eine Firma sucht per Internetauftritt "Repräsentanten und Manager" für "Zahlungsbearbeitung" und/oder "Warenverkehr". Interessenten werden gebeten, sich per E-Mail zu bewerben. Dem Bewerber wird nach einigen Tagen ein Arbeitsvertrag zugeschickt, der dem Betrug einen offiziellen Anschein geben soll und der sogar noch bestätigt, dass das Konto nur für seriöse und legale Geschäfte genutzt wird. Nachdem der Bewerber als neuer "Arbeitnehmer" unterschrieben hat, gehen auf seinem Privatkonto Gelder von angeblichen Kunden der Firma ein. Diese Geldbeträge soll der "Arbeitnehmer" auf Konten im Ausland weiter transferieren.
      -> polizei-beratung.de/themen-und…n-betrueger-opfer-an.html

      "Es ist ein Fehler, bei einem Lichtschein am Ende des Tunnels gleich die Taschenlampen auszuschalten." (KuJo, 2013)
      telegram.org - eine WhatsApp-Alternative