RIP: †† Google S†adia: Die Cloud-Gaming-Plattform ††

Weihnachtswünsche

  • Immerhin - habe es mal gerade überschlagen - werde ich wohl 280€ erstattet bekommen.


    Dann wird eben demnächst Steam auf den Wohnzimmer-TV gestreamt. Oder packe meinen Steam Deck in eine Docking-Station mit HDMI-Ausgang.

  • [BR]-KuJo

    Changed the title of the thread from “Google Stadia: Die Cloud-Gaming-Plattform,” to “RIP: †† Google Stadia: Die Cloud-Gaming-Plattform ††”.
  • GeForce Now anyone? 🤭


    ...oder ist's noch zu früh?

    Mir ging es nicht ums reine streamen. Es war halt angenehm und einfach, Stadia am PC oder am TV im Wohnzimmer zu starten, ohne mir großartig Gedanken zu machen. Vor allem für meine Kids war es gut. Die konnten sich in ihrer Medien-Zeit auch Stadia aussuchen. Und da waren viele passende Spiele in meinem Pro-Abo enthalten (Paw Patrol, Spirit, Cake Bash ...). Ohne drüber nach zu denken, ob die Spiele gepatcht werden müssen. Und ohne die Spiele extra installieren zu müssen.


    Naja, werde mir wohl eine größere SSD in den PC schrauben und mir einige der Titel bei Steam kaufen, und dann meinen PC auf den TV im WoZi streamen. Oder halt ne Dockingstation für mein Steam-Deck und dann über HDMI ans TV. Letzteres ist wahrscheinlich stromsparender.

  • Für das Pro-Abo gibt es keine Erstattungen. Nur für gekaufte Hardware, gekaufte Spiele oder gekaufte DLCs.

  • [BR]-KuJo

    Changed the title of the thread from “RIP: †† Google Stadia: Die Cloud-Gaming-Plattform ††” to “RIP: †† Google S†adia: Die Cloud-Gaming-Plattform ††”.
  • Ich finde es schade. Es war, gerade für die Family, sehr komfortabel. Man hatte keine Speicherprobleme (ich hatte zum Schluss über 130 Spiele durch das Pro-Abo, die ich auf Knopfdruck starten konnte), musste mich nicht mit Updates rumärgern und konnte ohne zusätzliche Hardware im Wohnzimmer am TV spielen. Das wird mir fehlen.


    All die Workarounds, z.B. mit dem Stream vom PC aus auf den TV oder mit dem Steam Deck plus HDMI-Dockingstation, verbrauchen zusätzlichen Strom, sind mit begrenzten Plattenplatz versehen und müssen aktuell gehalten werden.


    Es ist ein Teufelskreis gewesen. Die Leute gingen nicht zu Stadia, weil sie Google nicht zutrauten, den Service dauerhaft am Leben zu erhalten. Und die Spieleentwickler haben ihre Spiele nicht mehr für Stadia rausgebracht, weil es zu wenige Spieler gab. Und weil es so bestimmte Spiele nicht unter Stadia gab, sind wieder andere Spieler nicht zu Stadia gekommen. Das ganze verpackt mit der geballten Inkompetenz von Google, so einen Service ordentlich zu promoten und zu vermarkten ...


    Der Ruf von Google ist jetzt erst recht ramponiert. Vor allem, wie die Kommunikation zu den Entwicklerstudios gelaufen ist. Vor 1 Woche gab es noch ein Update des Entwicklerkits. Es gab Spiele, die sollten zwei Tage nach der Ankündigung der Beendigung von Stadia launchen sollten. Andere Spiele standen für November in den Startlöchern. Und all die haben z.T. selbst erst aus der Presse erfahren, dass Stadia eingestellt wird. Auch die Mitarbeiter im direkten Stadia-Team wurden erst 45 Minuten vor der Pressemitteilung informiert. Dabei muss die Abschaltung schon lange geplant gewesen sein, weil direkt mit der Pressemitteilung sind die Info-Seiten zur Abschaltung mit FAQ und Infos zur Rückerstattung der Käufe online gegangen. Kommunikaton at it's best - nicht! Aber immerhin sind sie sich bis zum Schluss treu geblieben: Einfach schlechte Kommunikation zum Thema Stadia.


    Immerhin gibt es das Geld zurück. Damit werde ich mir dann einige Spiele, die die Kinder auf Stadia gespielt haben, bei Steam kaufen (z.B. Cake Bash).


    Ubisoft und CD Projekt Red sind am überlegen, ob es Möglichkeiten gibt, die gekauften Spiele auf andere Plattformen zu transferieren. Bei Ubisoft wird es wohl über Ubisoft Connect laufen. So könnte ich Assassin's Creed Odyssey und Assassin's Creed Origins vielleicht auf den PC retten. Und bei CD Projekt Red wäre es Cyberpunk. Wird dann wohl eher einen GOG-Key geben. Aber das ist noch nicht in trockenen Tüchern. Wäre aber lustig ... bei Stadia gekauft, von Google das Geld zurück und danach auf dem PC die Spiele weiter spielen ... ;)

  • Stadia: Rückerstattungen sorgen für Frust statt Freude - Nutzer berichten von hohen oder verschwundenen Guthaben - GWB
    Google hat mit der Stadia-Rückerstattung begonnen, doch bei einigen Nutzern sorgt der Geldregen eher für Frust als Freude.
    www.googlewatchblog.de


    evtl. interessant für die, die die Rückbuchung nicht als als Guthaben auf Google Play haben wollen.

  • https://www.googlewatchblog.de…rstattungen-frust-freude/


    evtl. interessant für die, die die Rückbuchung nicht als als Guthaben auf Google Play haben wollen.

    Hi,


    Dass Stadia es nicht geschafft hat wundert mich überhaupt nicht. Anfangs habe ich gehofft, dass das was wird.
    Kujo hatte mir ja auch nen Account verschafft mit dem ich mich etwas austoben konnte. Aber, sorry... die Verzögerung bei der Steuerung geht wirklich überhaupt nicht. Wie übrigens auch bei allen anderen Streaming-Anbietern.

    Egal...

    Aber DAS was da jetzt mit der Rückerstattung abläuft ist ein Schlag ins Gesicht derer, die der Plattform (und somit Google) den Vertrauensvorschuss gewährt haben.

    Alles Kacksäcke, ... ausser Mutti ;)

    @Kujo

    Ich hoffe, dass Du für Deine Games einen brauchbaren Weg angeboten bekommst und nicht so behandelt wirst, wobei das wohl eher wunschdenken sein dürfte.

    LG

    Steam: maasel1978
    Origin: MaaSeL_X
    Epic: MaaSeL
    UPlay: Maasel1978
    GoG-Galaxy: MAASEL
    Blizzard-App (Overwatch only): MaaSeL#21793
    Blizzard-App (all other Blizz-Games): MaaSeL#2847


    System: i-7700K@8x4,9GHZ, Zotac Geforce RTX3080Ti Trinity OC (12GB), MSI Z-270 Pro Carbon, 32GB Corsair XMP Ram, diverse HDD- & SSD-Platten, 2x m.2 SSD 1TB


    ... und so reitet er mit seinem Rinderbraten :braten: zufrieden und lebensfroh in den Sonnenuntergang...

  • @Kujo

    Ich hoffe, dass Du für Deine Games einen brauchbaren Weg angeboten bekommst und nicht so behandelt wirst, wobei das wohl eher wunschdenken sein dürfte.

    Kommt immer darauf an, wie man bezahlt hat. Da ich immer direkt über meine Kreditkarte oder Paypal gekauft habe, bekomme ich alles auch darauf erstattet. Ich habe also kein Problem damit.


    Problematisch ist es für die, welche Playstore-Guthabenkarten gekauft haben und damit dann im Stadia-Store eingekauft haben. Die haben nun tatsächlich plötzlich mehrere Hundert Euro/Dollar Playstore-Guthaben und wissen gar nicht, was sie damit machen sollen.


    BTW - das Google Stadia den Saft abgedreht hat, liegt auch an den Übernahmen in der Gaming-Branche. Erstder Microsoft-Zenimax-Deal (23 Studios bei Microsoft). Und nun der Microsoft-Activision-Deal, mit dem weitere Studio-Schwergewichte dazu kommen. Sony hat zudem auch Studios übernommen. Damit wurde zunehmend klar, dass die notwendigen 3rd-Player-Titel über kurze oder lang nicht (mehr) für Stadia erscheinen werden, weswegen Google nun den Stecker gezogen hat. Mit solchen "Giganten" zu konkurrieren und eigene Exklusiv-Titel zu entwickeln ist ungleich teurer, als wenn man parallel mit den nun aufgekauften Studios einzelne Deals geschlossen hätte. Deswegen wurden in 2021 bereits die Google Studios geschlossen:

    Eigene Stadia Games: Microsofts Bethesda-Kauf war ein Sargnagel für Google
    Die Einstellung eigener Stadia-Spiele kam für Googles Mitarbeiter aus dem Nichts. Sargnagel war unter anderem die Bethesda-Übernahme.
    www.computerbase.de


    Seit September 2020 wurde auch kein einziger Zenimax-/Bethesda-Titel mehr für Stadia angekündigt oder released. Das im Juni 2020, also kurz vor dem Deal, The Elders Scrolls online war der letzte Stadia-Titel aus dem Studio-Verbund. Zuvor waren aber schon Titel wie Doom Eternal oder Rage 2 erschienen. Wolfenstein: Youngblood sogar kurz nach dem Stadia-Start in 2019. Seit der Übernahme war dann Schluss. Was ja auch nur logisch ist, da MS zu der Zeit bereits Stadia als Hauptkonkurrent gesehen hat. Die Aufkäufe können also auch aus dieser Perspektive her Sinn gemacht haben:

    Stadia: Googles Spieleplattform ist für Microsoft jetzt Xbox-Hauptkonkurrent - Sony & Nintendo sind raus - GWB
    Microsofts Xbox-Chef macht eine interessante Ansage: Nicht mehr Sony oder Nintendo sind die Hauptkonkurrenten, sondern Googles Spieleplattform Stadia. Die…
    www.googlewatchblog.de


    Deswegen gab es ja sogar Spekulationen, dass Google auch noch Studios aufkauft - aber daraus ist ja bekanntlich nichts geworden:

    Stadia: Microsofts Anlauf könnte auch Google zu großen Übernahmen drängen; das wären potenzielle Kandidaten - GWB
    Microsofts Activision-Übernahme könnte auch Google unter Zugzwang bringen, um Stadia voranzubringen. Zwar ist man erst vor einem Jahr aus der Spiele-Produktion…
    www.googlewatchblog.de


    Gewissermaßen ist Stadia das erste größere Opfer, was diese große Zentralisierung der Spiele-Entwicklung nach sich zieht. Ich bin mir sicher, der nächste der deswegen den Stecker zieht, wird Amazon mit Luna sein. Denn da sieht es ja ähnlich aus.