Steam Deck - Linux based Handheld Gaming Konsole

  • So langsam formt sich ein Gesamtbild der ganzen Anstrengungen von Valve für das Linux-Gaming ... Valve hat jetzt "Steam Deck", eine Handheld Gaming Konsole auf Linux-Basis präsentiert. Ähnlich einer Switch, aber mit der vollen Power eines echten PCs:


    AMD Zen 2 APU 2,4 - 3,5 GHz, mit 4 Kernen/8 Threads
    AMD 8 RDNA 2 CUs @1,0 bis 1,6 GHz
    Steam OS 3.0 (Arch Linux based)
    16GB DDR5
    7" Touch Display
    1280 × 800 Pixel (16:10 Seitenverhältnis
    SD-Card-Slot zur Erweiterung des internen Speichers


    In drei Varianten erhältlich:
    - 64 GB eMMC interner Speicher für 419€
    - 256GB NVMe-SSD Speicher für 549€
    - 512GB NVMe-SSD Speicher und Anti Glare-Display für 679€


    Jetzt reservierbar, Auslieferung Ende 2021/Anfang 2022.
    Später soll noch eine Docking-Station dafür erscheinen. Ähnlich wie für die Switch. Einfach einstecken und den Handheld als Gamig-PC an einem HDMI-Display mit Maus, Tastatur, Headset usw. nutzen.


    Es gibt eine ausführliche Doku mit einer FAQ zu dem Gerät:
    -> https://partner.steamgames.com/doc/steamdeck/faq
    -> https://partner.steamgames.com/doc/steamdeck


    Die interessanteste Frage/Antwort dabei ist für mich diese:

    Quote

    Die Anti-Cheat-Funktionen meines Spiels sind aktuell nicht mit Proton kompatibel. Was kann ich tun?
    Wir arbeiten derzeit mit BattlEye und EAC zusammen, um noch vor der Veröffentlichung des Steam Deck Unterstützung für Proton hinzuzufügen.

    Damit wird dann E N D L I C H das noch größte Manko bei Windows-Spielen die mit Proton (Steam Play for Linux) lauffähig sind aus der Welt geschafft! Ganz unabhängig vom Steam Deck auch für alle anderen Linux Gamer! :)


    Die Gamestar hat sich dem Thema auch angenommen:
    -> https://www.gamestar.de/artike…angekuendigt,3371714.html


    EDIT/NACHTRAG

    Hier die offizielle Seite mit vielen Infos zum Steam Deck:

    -> https://www.steamdeck.com/de/

  • Welche Version hast du dir reservieren lassen?

    Die 256GB-Variante. Allerdings liebäugel ich damit, nochmal auf die 64GB umzuswitchen und das Ding dann auf 1TB aufzurüsten:


    -> https://www.heise.de/news/Valv…eld-Konsolen-6142128.html


    Vor der Installation eines OS habe ich keine Bange. Auch wenn es für Steam OS 3.0 bis jetzt noch keine Installationsmedien gibt - über kurz oder lang werden die auch bereit stehen. Alternativ könnte ich mir ja auch ein Mint oder Manjaro drauf ziehen. Aber da Steam OS 3.0 dafür ausgelegt ist, wäre es wohl die erste Wahl.


    Welche hast du reserviert?


    EDUT/NACHTRAG
    Ich habe meine Reservierung für die 256GB-Variante gecancelt und die 64GB-Variante reserviert. Wird dann auf 1TB aufgerüstet, wenn sie geliefert wird.

  • Welche hast du reserviert?

    Die 512GB, das entspiegelte Display war da allerdings das ausschlaggebende Kriterium :D


    Vor der Installation eines OS habe ich keine Bange. Auch wenn es für Steam OS 3.0 bis jetzt noch keine Installationsmedien gibt

    Du kannst auch sicherlich die 64er eMMC auf die SSD spiegeln, brauchst ja hinterher nur die Partitionsgrößen anpassen.

  • Du kannst auch sicherlich die 64er eMMC auf die SSD spiegeln, brauchst ja hinterher nur die Partitionsgrößen anpassen.

    Ja, sofern sich der eMMC-Controller und der M2-Port nicht die gleichen PCIe-Lanes teilen und der eMMC bei eingesteckter SSD deaktiviert wird. Weiß man allerdings nicht. Da hat Valve noch nichts zu gesagt oder geschrieben. Man weiß auch nicht, ob der eMMC-Controller z.B. über eine Platine auf das Board gesteckt wird (wie z.B. hier beim Odroid Einplatinencomputer -> https://www.pollin.de/p/odroid…ul-64-gb-mit-linux-810345 ; kannst du hier z.B. auch sehen -> Odroid C4 - Einplatinencomputer ) und vielleicht abgezogen werden muss, damit eine eingesetzte SSD erkannt wird. Wenn beide Speicher erkannt werden, dann wäre es vielleicht eine Möglichkeit.


    Interessant wird es aber auch zu wissen, ob über den eingebauiten SD-Card-Slot gebootet werden kann. Das wäre nämlich hilfreich um z.B. ein neues OS zu installieren ... den ansonsten hat das Steam Deck von Haus aus "nur" einen USB-C Anschluss, worüber eine/die Dockingstation angeschlossen werden kann. Und erst dann kann man z.B. einen USB-Stick zum Booten nutzen.

  • Das "coole" ist ja, dass das Gerät im Endeffekt ein vollwertiger PC ist. Mit der/einer Dockingstation mit HDMI-/Display Port-Ausgang, Maus und Tastatur hat man alles zusammen was man benötigt. Da könnte ich auch glatt mal den Anfragen meiner Arbeitskollegen erliegen, mal an einer LAN teilzunehmen die die regelmäßig veranstalten.


    Ist schon was anderes wenn ich den Steam Deck inkl. Docking mit Tastatur, Maus und Headset in den Rucksack packe und zusätzlich einen Monitor unter den Arm klemme, als wenn ich ansonsten meinen PC-Boliden von allen Kabeln trennen muss und einen fetten Brummer durch die Gegend schleppen muss ...

  • Hier ein Bericht von Heise zum Steam Deck:
    -> https://www.heise.de/hintergru…icht-gemacht-6145684.html

  • Ist schon was anderes wenn ich den Steam Deck inkl. Docking mit Tastatur, Maus und Headset in den Rucksack packe und zusätzlich einen Monitor unter den Arm klemme, als wenn ich ansonsten meinen PC-Boliden von allen Kabeln trennen muss und einen fetten Brummer durch die Gegend schleppen muss ...

    Ja, auch ein guter Punkt. Ich kann's mir auch gut für längere Zugfahrten vorstellen. Mein GL702ZC ist dafür zum einen zu klotzig und zum anderen sind die meisten Steckdosen im Zug nur für 150W oder so ausgelegt.


    Dann brauche ich eigentlich nur eine richtig gute USB-Soundkarte, wenn ich das Teil dann im Dock als Mediacenter-Ersatz nutzen will ^^

  • Linus war mal wieder erster und hats ausprobiert:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Sieht eigentlich ganz nett aus. Vorallem für Retro und Emulation wird das glaube ich richtig geil werden.

  • *rofl*

    Danke für das Video ... wollte ich auch gerade posten. ^^

  • Quote

    Epic Online Services launches Anti-Cheat support for Linux, Mac, and Steam Deck

    -> https://dev.epicgames.com/en-U…-linux-mac-and-steam-deck


    Quote

    Epic Games announce full Easy Anti-Cheat support for Linux including Wine & Proton

    -> https://www.gamingonlinux.com/…x-including-wine-a-proton


    BÄM! :)


    Das betrifft nicht nur Steam Deck, womit dann auch viele der momentan an Easy Anti Cheat scheiternden Spiele aus der Steam-Bibliothek spielbar werden ... das betrifft sogar Gaming unter Linux im allgemeinen! Gaming als Grund dafür, nicht auf Linux umzusteigen, wird damit immer weniger ein triftiger sein. :)


    Danke Valve! Ohne euren Einsatz wäre all das nicht möglich geworden! :)

  • Und jetzt geht es Schlag auf Schlag ... der BattlEye-Support für Proton soll auch bald kommen:

    Quote

    However, BattlEye is coming to Steam Deck too: BattlEye CEO Bastian Suter tells The Verge his company’s software will be compatible with the Steam Deck, saying “the first game might start using it soon.”

    -> https://www.theverge.com/2021/…-steam-deck-support-games

  • Ich freu mich wenn Du/Ihr das Leben etwas erleichtert bekommt. ;)

    Steam: maasel1978
    Origin: MaaSeL_X
    Epic: MaaSeL
    UPlay: Maasel1978
    GoG-Galaxy: MAASEL
    Blizzard-App (Overwatch only): MaaSeL#21793
    Blizzard-App (all other Blizz-Games): MaaSeL#2847


    System: i-7700K@8x4,9GHZ, Zotac Geforce RTX3080Ti Trinity OC (12GB), MSI Z-270 Pro Carbon, 32GB Corsair XMP Ram, diverse HDD- & SSD-Platten, 2x m.2 SSD 1TB


    ... und so reitet er mit seinem Rinderbraten :braten: zufrieden und lebensfroh in den Sonnenuntergang...

  • Na, hier geht es ja eher um den Steam Deck und das jeder Nutzer darauf seine bisherige z.B. auch unter Windows aufgebaute Bibliothek wird spielen können ... obwohl das Steam Deck mit Linux läuft. Und da neue Reservierungen bei Steam für den Steam Deck einen ungefähren Bestelltermin in Q3/2022 genannt bekommen (-> https://store.steampowered.com/steamdeck/ ), lassen sich hohe Vorbestellerzahlen erahnen. Es werden daher wohl ziemlich viele User davon profitieren. ;)


    Der positive Nebennutzen ist halt, dass Valve das nicht nur für den Steam Deck ausrollt, sondern auch generell für den Desktop. :)

  • Ich muss an dieser Stelle wirklich mal eine Lanze für Steam/Valve brechen. Was die zur Öffnung des proprietären Spielemarktes getan haben ist schon beachtlich.

    Ich freue mich jedenfalls, wenn ich endlich Hunt: Showdown unter Linux zocken kann 8).

    Krieg ist, wenn deine Regierung dir sagt, wer der Feind ist.
    Revolution ist, wenn du selber darauf kommst.

  • Viele Infos zum Steam Deck gibt es inzwischen auf auch Deutsch auf der offiziellen Webseite:

    -> https://www.steamdeck.com/de/


    Valve hat übrigens ein "How to" zum Öffnen des Steam Decks veröffentlicht. Allerdings mit dem Hinweis, dass man das nicht machen sollte. Wird für mich interessant, da ich ja tatsächlich die eingebaute SSD (bzw. bei meinem eMMC-Modell die nicht vorhandene SSD) ersetzen/einbauen möchte.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Der Release wurde um 2 Monate verschoben.

    Ja, habe auch von Valve die E-Mail dazu erhalten. Auslieferung erfolgt ab Februar. Und dann wird sukzessive nach Reservierung abgearbeitet.


    Liegt daran, dass die nicht genügend Komponenten zusammen bekommen und die Produktion nicht wie geplant starten kann.


    Na, dann hat Valve noch 2 Monate mehr Zeit um an der Software und der Proton Anti-Cheat Unterstützung zu arbeiten..

  • Es gibt ein Update zu dem Steam Decks:

    -> https://store.steampowered.com…/view/3122683923029138792